Was interessiert Buben mehr als Kanonen ? Marion Geyer, die Bastlerin des Burg- und Heimatvereins Altenstein, kümmert sich schon seit über zehn Jahren im Rahmen des Ferienprogramms des Marktes Maroldsweisach um den Nachwuchs. War in den vergangenen Jahren immer die Burgruine Schauplatz des Bastelnachmittags, so ist man mittlerweile in den Werkraum des CVJM-Freizeitheims umgezogen. 13 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren wollten hier mit Marion Geyer und Thomas Brückner eine Kanone zu bauen. Die Kinder - unter ihnen Dorothee Hofmann als einziges Mädchen - hatten großen Spaß bei der Sache. Das Material stellte der Burg- und Heimatvereins Altenstein.

Bei einem weiteren Treffen soll eine Wackelspinne hergestellt werden. Marion Geyer bietet während der Sommerferien jeweils mittwochs von 15 bis 18 Uhr einen Bastelnachmittag an und beschäftigt die Kinder sinnvoll. gsch