• Bäckerei Burkard mit neuer Filiale in Burgebrach
  • Kundschaft lobt den neuen Standort: "Sehr schön geworden"
  • Neuer Standort für "entspannte Pausen" 
  • Produkte werden größtenteils mit Getreide aus eigenem Anbau gebacken

Im Edeka König in Burgebrach (Landkreis Bamberg) hat die Familienbäckerei Burkard am Dienstag (17. August 2021) ihre 13. Filiale eröffnet. Das Unternehmen hat bereits eine 260-jährige Geschichte und wird mittlerweile in achter Generation geführt.

Bäckerei Burkard will mit neuem Standort einen Wohlfühlort schaffen

Die Eröffnung sei sehr gut gelaufen, so Assistent der Geschäftsführung Stefan Kreck gegenüber inFranken.de. "Wir haben viel Lob bekommen, weil alles sehr schön aufgebaut und gestaltet ist", sagt er. Auch auf Facebook häufen sich Wünsche wie "Viel Erfolg" von Kund*innen unter dem Post zur Neueröffnung. "Sehr schön geworden. Freu mich schon auf den ersten Einkauf!", kommentiert eine weitere Nutzerin.

Der Verkaufsschlager zur Eröffnung sei das Schlossweck gewesen eine Spezialität, die nur die Bäckerei Burkard anbiete. Eine Überraschung sei das für Kreck nicht. "Das Schlossweck ist sowieso sehr beliebt bei unseren Kunden und es ist auch in das aktuelle Eröffnungsangebot eingeschlossen."

"Unser Ziel ist es, mit diesem attraktiven Standort neue Kunden zu gewinnen", sagt Kreck. "Wir wollten einen schönen Standort schaffen, wo sich Leute wohlfühlen und entspannt ihre Pause verbringen können."

Familiengeführtes Unternehmen legt Wert auf regionale Produkte

Die Bäckerei Burkard setze bei ihren Produkten auf Qualität, Regionalität und eigenen Anbau. "Der Sohn unseres Geschäftsführers hat eine Landwirtschaft, darüber bekommen wir das Getreide. Aus eigenen Wäldern haben wir Holz für unseren Holzofen. Und auch Eier, Gemüse und Obst versuchen wir immer regional zu bekommen", erklärt Kreck.

Lesen Sie auch: Ausflugs-Tipp - so schön in das Fränkische Weinland im Spätsommer