Aus bisher noch ungeklärter Ursache standen am Freitag (12. November) gegen 02:15 Uhr, in einer Kleingartenanlage in Bamberg zwei Gartenlauben in Vollbrand. Laut Bericht des Polizeipräsidiums Oberfranken war die Feuerwehr Bamberg mit 40 Einsatzkräften vor Ort.

Nach etwa eineinhalb Stunden hatten die Feuerwehrleute den Brand unter Kontrolle. Personen sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden gekommen, der Sachschaden wird auf  rund 20.000 Euro geschätzt.

Während der Löscharbeiten musste im Bereich des Brandorts die Bahnstrecke zwischen Bamberg und Rottendorf für rund eine Stunde gesperrt werden. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Vorschaubild: © NEWS5 / Merzbach (NEWS5)