Auf die Zielgerade biegt im Dezember der renommierte Foto-Wettbewerb Blende ein. Jetzt, da sonst schon längst die regionalen Sieger feststehen, sind in diesem Corona-Jahr noch wenige Wochen Zeit, um Bilder einzureichen und wertvolle Preise zu gewinnen - unter anderem Gutscheine vom Fotoprodukt-Hersteller Saal Digital. Am 31. Dezember ist Einsendeschluss für alle Leser des Fränkischen Tags Bamberg, die sich an der 46. Auflage des von mehreren Zeitungsverlagen und der Prophoto GmbH veranstalteten Wettbewerbs beteiligen wollen.

Wieder stehen mit "Elemente" und "Street-Art" zwei Themen für Erwachsene zur Wahl, für Jugendliche unter 18 Jahren gibt es einen eigene Kategorie, die diesmal unter dem Motto "Farben und Kontraste" steht. Wie immer sind der Fantasie bei der Ausgestaltung der Fotos und der Auslegung der Themen keine Grenzen gesetzt. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig. Es braucht nur ein bisschen Mut, sich der Konkurrenz zu stellen - die Teilnahme ist denkbar einfach (siehe Infokasten).

Thema Elemente

Die Griechen hielten die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft für die Bausteine unserer Welt. Hier kann entweder ein Element einzeln dargestellt werden oder alle vier Elemente wetteifern in einem Foto um die Gunst des Betrachters. Wer sich jedoch für ein einzelnes Element entscheidet, sollte den Bildausschnitt genau wählen, um das Thema nicht zu verfehlen. Beiwerk auf den Bildern - wie zum Beispiel ein Boot auf einem See - darf sich nicht zu sehr in den Vordergrund drängen und sollte primär dazu dienen, die Eigenschaften des Elements zu betonnen - in diesem Fall etwa die Kraft des Wassers.

Thema Street-Art

Wieso nicht die eigene Stadt ganz neu entdecken? Erst bei genauerem Hinsehen offenbaren sich viele kleine Kunstwerke an den Wänden oder auf dem Boden - solche die von Menschenhand geschaffen sind, aber auch solche, für die die Natur oder die Industrie verantwortlich zeichnet. Auch bei diesem Thema spielt der Bildausschnitt eine wichtige Rolle. Außerdem gilt es darauf zu achten, den richtigen Filter zu wählen und die Lichtverhältnisse genau einzuschätzen, damit wichtige Details oder kräftige Farben nicht verloren gehen. Manchmal gewinnt das entdeckte Kunstwerk durch die Umgebung noch an Gewicht. Deshalb empfiehlt es sich, nicht direkt auf den Auslöser zu drücken, sondern erst die Umgebung zu erkunden und unterschiedliche Blickwinkel auszuprobieren. Hier geht es nicht um die losgelöste Aufnahme eines tollen Graffitis, sondern um die Gesamtwirkung im Stadtbild.

Thema Farben und Kontraste

Diese Kategorie ist ausschließlich für Teilnehmer unter 18 Jahren bestimmt und öffnet den jungen Fotografen die Tür weit für ihre Kreativität. Es gibt so viele Farben und Kontraste in der Umwelt zu entdecken, wie zum Beispiel ein kunterbuntes Plakat, farbenfrohe Gebäude oder eine einzelne Blume, die sich vom Hintergrund abhebt. Hier lohnt es sich auch mal unterschiedliche Einstellungen der ISO-Werte, der Blende und der Verschlusszeiten ausprobieren. Oder Kalt-Warm-, Komplementär- oder Simultankontrasten zu testen. Jede Änderung wird die Wirkung des Bildes beeinflussen, es besser oder schlechter machen.

Alle Informationen zum Wettbewerb

Themen: Beim 46. Blende-Fotowettbewerb suchen wir die schönsten Aufnahmen in den Kategorien "Streetart", "Elemente" und "Farben und Kontraste" (nur für Jugendliche). Bilder können in diesem Jahr in allen Kategorien sowohl digital als auch analog eingereicht werden. Jeder Teilnehmer kann pro Thema drei Beiträge ins Rennen schicken, die neuerdings bis zu drei Jahre alt sein dürfen (nicht älter als Juni 2017).

Teilnehmen: Wer das Online-Portal nutzen möchte, kann sich hier registrieren lassen und seine Fotos hochladen. Teilnahmeberechtigt sind nur Amateurfotografen aus dem Verbreitungsgebiet des FT Bamberg. Wer lieber Papierabzüge einreicht, schickt diese im Format 20 mal 30 Zentimeter an Mediengruppe Oberfranken, Zentralredaktion, Gutenbergstraße 1, 96050 Bamberg, Kennwort: "Blende". Nicht prämierte Fotos können nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Auf der Rückseite der Fotos sind unbedingt Name, Anschrift und Kategorie zu vermerken, erwünscht ist auch ein Bildtitel.

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2020. Ausstellung Die prämierten Bilder präsentiert der FT im Medienhaus bei einer Ausstellung ab 18. Januar 2021. Veranstalter Der Wettbewerb wird ausgerichtet von der Prophoto GmbH (Mainzer Landstr. 55, 60329 Frankfurt am Main) und der Mediengruppe Oberfranken - Redaktionen GmbH & Co. KG (Gutenbergstr. 1, 96050 Bamberg). Datenschutz: Wir weisen unsere Teilnehmer ausdrücklich auf die Datenschutzbestimmungen vom Veranstalter Prophoto GmbH hin. Die Richtlinien sind hier einzusehen.

Rechte: Personen, die im Bild zu erkennen sind, müssen mit der Veröffentlichung einverstanden sein. Bei Jugendlichen ab 14 Jahren darf die Abbildung und Veröffentlichung auch bei Zustimmung des gesetzlichen Vertreters nicht gegen den Willen des Minderjährigen erfolgen. Die Gewährleistung dafür liegt ganz beim Fotografen. Das Recht zur Veröffentlichung der Aufnahmen im Rahmen des Blende-Wettbewerbs wird an die Mediengruppe Oberfranken - Redaktionen GmbH & Co. KG und an die Prophoto GmbH abgetreten.

Preise: In der ersten Runde von "Blende 2020" konkurrieren unsere Leser untereinander. Die örtliche Jury prämiert die zehn besten Aufnahmen in jeder Kategorie. Saal Digital, Hersteller von Fotoprodukten wie Fotobücher, Kalender oder Karten, stellt jeweils Gutscheine in Höhe von 200 Euro für den Sieger, 100 Euro für den Zweit- und 50 Euro für den Drittplatzierten zur Verfügung. Und beim Bundesfinale haben alle FT-Preisträger eine weitere Chance auf hochwertige Gewinne.