Die Stadt Bamberg verleiht jährlich den Kulturpreis der Stadt für besondere Leistungen auf den Gebieten der Literatur, der Musik, der bildenden Kunst, der darstellenden Kunst, der kulturellen Bildung, der jungen Kultur oder des sonstigen Kulturschaffens.

Im Jahr 2022 wird dieser Kulturpreis als E.T.A.-Hoffmann-Preis verliehen, mit dem laut Kulturpreis-Satzung Personen, Gruppen oder Vereine ausgezeichnet werden sollen, die sich durch ihr langjähriges kulturelles Schaffen und Wirken in besonderer Weise um das Kulturleben in der Stadt Bamberg verdient gemacht haben.

Bisherige Preisträger waren unter anderem die Musikerin und Komponistin Viera Janárceková, der ehemalige Direktor des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Prof. Dr. Bernd Goldmann, oder der Musikverein Bamberg, wie die Stadt Bamberg berichtet.

Gerne nimmt die Stadt Bamberg bis 1. März 2022 Vorschläge aus der Bürgerschaft für die Preisvergabe entgegen. Vorschläge mit ausführlicher Begründung können bis Ende Februar 2022 an das Kulturamt der Stadt Bamberg, Hauptwachstraße 16, 96047 Bamberg oder annemarie.renz-sagstetter@stadt.bamberg.de gerichtet werden. Eine Eigenbewerbung ist nicht möglich.

Nähere Auskünfte zum Kulturpreis der Stadt Bamberg und die Kulturpreis-Satzung unter www.stadt.bamberg.de/kulturpreis.