Bei einem Brand eines Mehrfamilienhauses im Bamberger Stadtgebiet ist am Sonntagnachmittag eine 81-jährige Bewohnerin ums Leben gekommen, wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet. 

Gegen 13.40 Uhr bemerkte ein Bewohner demzufolge den Brand in dem Anwesen und verständigte die Einsatzzentrale der Polizei. Zu diesem Zeitpunkt sei das Treppenhaus bereits stark verqualmt gewesen, weshalb eine Flucht darüber nicht mehr möglich gewesen sei.

Feuerwehr kann Seniorin nur noch tot aus Bamberger Wohnung bergen 

Kurze Zeit später traf laut Polizei die alarmierte Feuerwehr ein, die mehrere Menschen über eine Drehleiter aus dem Gebäude in der Straße "Wunderburg" evakuieren konnte. Es habe sich hierbei um vier Personen gehandelt, so Stadtbrandrat Florian Kaiser gegenüber News5. Eine Bewohnerin erlitt demzufolge eine Rauchgasvergiftung. Rettungskräfte brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Eine 81-jährige Bewohnerin wurde zunächst noch vermisst. Den Feuerwehrkräften gelang es laut Polizei schnell, die Flammen zu löschen. Trotzdem konnten sie die Seniorin nur noch tot aus dem Gebäude bergen. "Es kam jede Hilfe zu spät", so Kaiser. 

Nach ersten Erkenntnissen brach das Feuer in der Wohnung der 81-jährigen Frau, im ersten Obergeschoss des Hauses, aus. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 100.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

Vorschaubild: © NEWS5 / Merzbach (NEWS5)