Mit der „Cargobike Roadshow“ holt die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V. (AGFK Bayern) jetzt ein öffentliches Event nach Bamberg, das "E-Lastenradfahren für alle zugänglich macht und mögliche Nutzungshemmnisse abbaut". In Bamberg macht die Roadshow am Donnerstag, 1. Juli, auf dem Maxplatz Station. Das teilt die Stadt Bamberg mit.

Dort ist an diesem Tag von 13 bis 18 Uhr ein öffentlicher Testparcours eingerichtet, auf dem Bürger verschiedene Cargobikes kostenlos testen und Beratung in Anspruch nehmen können. Insgesamt stehen 12 zwei- bzw. dreirädrige E-Cargobikes mit Pedelec25-Antrieb und unterschiedlichen Aufbauten zum Lasten- und Kindertransport zur Verfügung. Der Veranstalter, die cargobike.jetzt GmbH, biete dazu "kostenfrei und händlerunabhängig" Beratung und Fahreinweisungen an.

„Wir freuen uns sehr, dass die Cargobike Roadshow in Bamberg Station macht, denn viele sind neugierig auf das antriebsunterstützte Radfahren und meist begeistert nach der ersten Probefahrt“, so Mobilitätsreferent Jonas Glüsenkamp (Grüne). „Mit dem zusätzlichen Beratungsangebot ist die Cargobike Roadshow eine Highlight-Aktion für alle, die Spaß am Radfahren haben – und sich bewusst eine nachhaltige generationengerechte Mobilität wünschen“, befindet Matthias Dießl, Vorsitzender der AGFK Bayern e.V.