Grasbrand auf der A73: Die Feuerwehr Bamberg ist am Dienstagnachmittag (28. Juni 2022) gegen 15.30 Uhr zu einem Löscheinsatz auf der Autobahn zwischen Bamberg Süd und Bamberg Ost ausgerückt.

Der Bewuchs des Mittelstreifens hatte auf einer Länge von rund 150 Metern Feuer gefangen und zum Teil starke Rauchentwicklung verursacht, heißt es im Einsatzbericht.

Brand auf der A73 bei Bamberg: Lage für Feuerwehr hinderlich

Die Anfahrt gestaltete sich gerade an dieser Stelle für die Feuerwehr schwierig, da sich dort eine Baustelleneinrichtung mit Fahrstreifenwechseln und beengten Fahrspuren befindet. Um sich während des Löscheinsatzes vor dem fließenden Verkehr zu schützen, mussten die Einsatzkräfte zeitweilig beide Fahrtrichtungen für den Verkehr komplett sperren.

Dann konnten die Feuerwehrkräfte von beiden Seiten aus mit dem Schnellangriffsschlauch der Tankfahrzeuge dem Brand zu Leibe rücken. Kurzzeitig kam auch der Dachmonitor des Tanklöschfahrzeugs "24/50" zum Einsatz. Um den Verkehr nicht mehr als nötig zu behindern, hielt die Bamberger Feuerwehr die Einsatzdauer möglichst kurz und der Verkehr konnte anschließend wieder an der Einsatzstelle vorbeifahren.

Die Löschgruppe 1 unterstützte die Löschmaßnahmen der Ständigen Wache, die Löschgruppe 2 sicherte den Verkehr mittels eines Verkehrssicherungsanhängers ab. Nach gut 45 Minuten konnten sich die Einheiten wieder einsatzbereit am Standort zurückmelden, erklärt die Feuerwehr zum Schluss. Vor Ort waren zudem die Feuerwehr aus Strullendorf sowie der Rettungsdienst und die Polizei.