Der Blick auf die Liste der Kandidaten, die sich in diesem Jahr bei der Kommunalwahl um einen politischen Posten im Landkreis bewerben, fällt ernüchternd aus. Noch nie habe ich erlebt, dass in so vielen Gemeinden nur ein Bewerber für das Bürgermeisteramt da ist. Mehr noch. Auch unser Landrat muss in diesem Jahr nur gegen sich selbst antreten.
Die Wahl fällt flach.

Die Parteien und Wählergruppen haben es nicht geschafft, Kandidaten zu finden, die bei der Kommunalwahl dem Wähler das geben, was er erwarten darf: Eine Wahl zu haben. Wir verlieren ein gehöriges Stück Demokratie, wenn wir bei einer Wahl nur noch einen Kandidaten auf dem Stimmzettel vorfinden. Das ist erschütternd. Noch dazu, weil es diesmal um wirklich was geht. Kommunalwahlen sind für unser tägliches Leben entscheidende Wahlen. Hier legen wir Verantwortung in die Hände von Menschen, die mit dieser ihnen übertragenen Aufgabe und Machtbefugnis unmittelbar unser Lebensumfeld gestalten. Für diese wichtige Entscheidung sollten die Bürger eine richtige Wahl haben. Leider ist das nicht immer der Fall.