Der Bach Aschach war einst wichtige Lebensader. Schließlich versorgte er nicht nur die Bewohner in den Dörfern ringsum mit Wasser, sondern auch die angrenzenden Wiesen, die landwirtschaftlich genutzt wurden. Wie das funktionierte, wissen heute nur noch ganz wenige. Doch das wird sich ändern. Denn nun gibt es den Kulturweg "WasserWege". Gestern wurde dieser offiziell eingeweiht. Mehr als 50 Gäste waren dabei. Rund 110 000 Euro hat der Markt Burkardroth investiert, um den Kulturweg zu schaffen. Doch die Kommune musste diese Kosten nicht alleine tragen. Finanzielle Unterstützung gab es von Spendern, dem Biosphärenreservat und dem Leader-Programm.