Mit Andrea Metzler für den Frauen-, Männer- und gemischten Chor und Stefan Ammersbach für "Chor InTakt" hat der Gesangverein zwei engagierte und dynamische Chorleiter an der Spitze der vier Chorformationen. Nicht nur, dass sie ihre Chöre zu Höchstleistungen animieren, die Sänger folgen ihnen akkurat und stehen mit Begeisterung hinter ihnen. Mit einer glücklichen Hand und viel Feingefühl, gelingt es ihnen immer wieder, das Publikum zu begeistern.


Intensive Proben

So auch beim Konzert unter dem Motto "Singen, Klingen, Freude bringen" im Rahmen des Saale-Musicums in der Bad Kissinger Wandelhalle. Es war spannend, was die vier Chorformationen auf die Beine stellten. Man merkte, dass die Sänger und ihre Chorleiter viel Arbeit in die Vorbereitung des Konzertes gesteckt hatten.


Mit Frische und Freude dabei

Mit einem ausgewogenen Programm, gelungenen Interpretationen und ihre ungezwungene Freude am Gesang, faszinierten die Sänger auf Anhieb. Sie schafften als Laiensänger etwas, was man trotz Professionalität bei manchen "Profis" vermisst - die Frische und echte Freude am Gesang. So sprang der berühmte Funke schnell über.
Mal a cappella, mal am Klavier oder E-Piano von Stefan Ammersbach begleitet, sangen sich die Chöre in die Herzen der Zuhörer. Von der Klassik, der Romantik bis hin zur Moderne, vom Volkslied über den Schlager die Bandbreite ist immens. Die Ballade "The day you sang this song" von Dick Ravenal - einer Variation des 5. Klavierkonzerts war sehr bewegend. Das Lied "Kein schöner Land", welches alle Chöre mit den Zuhörern gemeinsam intonierten, bildete den glanzvollen Abschluss des Konzertes. Fazit: Was einen als Zuhörer faszinierte, war neben der abwechslungsreichen Gesangsliteratur auch die Begeisterungsfähigkeit der Chöre. Mehrstimmig, mit guter Intonation, guter Dynamik und viel Feingefühl für das Wesentliche, schufen die Chöre bezaubernde Klangwelten, die dem Zuhörer auch noch nach dem Ende des Konzerts noch lange im Gehör blieben.