Vergessenes Teelicht löst Feuerwehreinsatz aus: In der Nacht auf Montag (04.01.2021) gegen 1.30 Uhr wurden über die Rettungsleitstelle die Freiwilligen Feuerwehren Bad Kissingen und Garitz alarmiert, dass es im Rosenviertel, in der dortigen Schillerstraße, brennen würde. Mit gut einem halben Dutzend Fahrzeugen rückten die beiden Wehren aus und organisierten gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Abtransport der leicht verletzten Person.

Aufgrund eines brennenden Teelichtes geriet das Schlafzimmer der 71-Jährigen in Brand, berichtet die Polizei Bad Kissingen. Da die Seniorin den Brand in ihrem Schlafzimmer nicht löschen konnte, verständigte sie die Feuerwehr Bad Kissingen. Diese löschte den Zimmerbrand und konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Räumlichkeiten verhindern. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

10.000 Euro Schaden durch Teelicht: Brand in Bad Kissingen

Unter schwerem Atemschutz wurde der Zimmerbrand mit wenig Wassereinsatz gelöscht und der noch kokelnde Schrank samt diversen angebrannten Büchern ins Freie gebracht. Nach gut einer Stunde konnten die über 35 eingesetzten Rettungskräfte wieder abrücken, nachdem sie noch die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter rauchfrei geblasen hatten.

Die Wohnungseigentümerin kam zur Untersuchung mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Bad Kissinger Krankenhaus.