Wer es aus der Region mit dem 1. FC Nürnberg hält, der kann sich am Sonntag auf den Weg in Richtung Max Morlock-Stadion machen, wo der Club ab 13.30 Uhr gegen Erzgebirge Aue in die Zweitliga-Saison startet - mit erlaubten 17 500 Fans. Deutlich entspannter wäre freilich ein Besuch auf dem Sportgelände des VfB Burglauer, auf dem die U19 des Club am Wochenende ein Trainingslager abhält. Trainiert werden die Vielleicht-Stars von morgen übrigens von Andreas "Andi" Wolf, der über 200 Bundesligaspiele für den Club gemacht hat, mit dem Verein im Jahr 2007 auch den DFB-Pokal gewann. Ihm zur Seite steht Andreas "Andy" Nägelein, früher unter anderem in Diensten des FC 05 Schweinfurt. Gekickt hat der 39-Jährige aber auch schon in China oder auf Zypern.

Am Samstag dürfen sich die Besucher ab 15 Uhr auf ein Team-Event am Sportplatz freuen, bei dem die Kicker einen Biathlon mit Laufen und Schießen bestreiten. Auch eine Eintragung ins Goldene Buch der Gemeinde steht an. Das Trainingslager endet am Sonntag (11 Uhr) mit einem Testspiel beim TSV Großbardorf gegen die U19 der Grabfeld-Gallier. Das Trainingslager ermöglicht haben Bürgermeister Marco Heinickel, selbst ein glühender Anhänger des 1. FC Nürnberg, sowie der aus Albertshausen stammende Fanbeauftragte Johannes Wolf, der das Ortsoberhaupt aus seiner beruflichen Zeit bei der NES-Allianz bestens kennt.