SV DJK Oberschwarzach - FC Thulba 2:3 (1:1). Tore: 1:0 Philipp Mend (40.), 1:1 Tobias Huppmann (44.), 2:1 Simon Müller (56.), 2:2 Rene Leurer (68., Foulelfmeter), 2:3 Pascal Krauß (80., Eigentor). Rot: Alexander Greß (43., Oberschwarzach).

Das Ergebnis ist die Überraschung des Spieltages. Denn kaum einer hätte den Frankonen nach der langen Durststrecke einen Punktgewinn, geschweige denn einen Sieg zugetraut. "Aber die Mannschaft hat bravourös gekämpft", informierte FC-Pressesprecher Christoph Adrio. In besserer personeller Besetzung als zuletzt, störten die Gäste früh den Spielaufbau des Kontrahenten, der mit seiner ersten Chance aber in Führung ging. Dabei netzte Kapitän Philipp Mend ein, der nach einer weiten Flanke im richtigen Moment am zweiten Pfosten einlief. Doch gleich nach Wiederanpfiff unterbrach Oberschwarzachs Spielertrainer Alexander Greß einen FC-Angriff unfair. Der Referee zückte nach Notbremse an Rene Leurer sofort die Rote Karte. Beim folgenden Freistoß schlenzte Tobias Huppmann das Leder über die Mauer hinweg in den Winkel. Die Gastgeber starteten trotz Unterzahl mit wütenden Angriffen in die zweite Halbzeit und präsentierten sich effektiv, weil sie auch ihre zweite Torgelegenheit verwerteten. Der Schuss von Simon Müller, bei dem der Ball für Keeper Alexander Büchner unhaltbar vom Innenpfosten in die Maschen flog, löste keine Resignation aus. Sie arbeiteten sofort am Ausgleich. Der gelang, als Müller Huppmann im Sechzehner von den Beinen holte und Rene Leurer anschließend den Goalie verlud. Die Heimelf brachte sofort neue Kräfte und stand vor dem dritten Treffer. Doch Büchner reagierte bei einem Simon-Müller-Schuss prächtig. Zehn Minuten vor dem Abpfiff sprintete David Betz an der Außenbahn los; seine scharfe Hereingabe nickte Verteidiger Pascal Krauß ins eigene Tor. "Der Favorit rannte dann an, aber wir haben nichts Zwingendes mehr zugelassen", so Adrio, der hofft, dass dieser Erfolg beim Team für Rückenwind sorgt.

Thulba: A. Büchner - M. Gah (33. Graser), Leurer, Mützel, Knüttel - Betz, D. Büchner, S. Gah, Reuß - L. Heim, Huppmann (82. Diemer).

SV-DJK Unterspiesheim - FC 06 Bad Kissingen 2:2 (2:1). Tore: 0:1 Bastian Haller (8., Eigentor), 1:1 Christoph Pickel (17., Foulelfmeter), 2:1 Johannes Nunn (38.), 2:2 Mircea-Vlad Ruja (66.). Rot: Patrick Leibold (77., Unterspiesheim).

Die negative Überraschung aus Landkreissicht war das kümmerliche Unentschieden des Tabellenzweiten beim Vorletzten. "Aber das haben wir uns selbst zuzuschreiben, denn wir haben den spielerisch legitimierten Gegner durch viele Eigenfehler aufgebaut", informierte ein enttäuschter FC-Pressesprecher Stephan Heimerl. Dabei verlief der Auftakt aus Sicht der Kurstädter nach Maß. Nach einem Freistoß von Florin Popa, den Bastian Haller ins eigene Tor abfälschte, gelang die frühe Führung. Doch diese hielt nicht lange, denn ein schwerer Fehler von Christian Heilmann leitete den Ausgleich ein, der mit einem viel zu scharfen Rückpass Keeper Jan Hofmann in die Bredouille brachte. Dieser wusste sich gegen einen heranstürzenden Unterspieheimer Akteur nur mit einem Foul zu helfen. "Vor der Pause war das aus unserer Sicht alles zu wenig", so Heimerl, der auch das Fehlen der Hüfner-Brüder und von Christian Laus nicht als Entschuldigung gelten lassen wollte. Noch vor dem Kabinengang gerieten die Kurstädter in Rückstand. Eine Tändelei in der FC-Hälfte nutzte der ausgebuffte Johannes Nunn zum 2:1. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die May-Schützlinge zwar den Druck, doch es blieb vieles Stückwerk. Erst mit der Einwechslung von Alexander Brakk wurde der Spielaufbau strukturierter. Er war maßgeblich am Ausgleich beteiligt, als er mit überlegtem Anspiel Mircea-Vlad Ruja in Schussposition brachte, der das Leder platziert ins Toreck setzte. Die Waage hätte sich in Überzahl zugunsten der 06-er neigen müssen, doch der Spielaufbau war weiter mangelhaft. Die Rote Karte für den heimischen Spielertrainer war im Übrigen rekordverdächtig; dieser wollte 20 Sekunden nach seiner Einwechslung wohl ein Zeichen setzen, übertrieb es aber.

Bad Kissingen: Hofmann - Schmitt, Heilmann, Popa, Höchemer (55. Dobra) - Bajrami (60. Brakk), May, Fischer, Ruja - Lijesnic, Krettek.

TSV Münnerstadt - DJK Hirschfeld 4:0 (2:0). Tore: 1:0 Lukas Katzenberger (29.), 2:0 Simon Snaschel (41.), 3:0 Mortaza Ansari (84.), 4:0 Simon Snaschel (89.).

Einen standesgemäßen Erfolg feierten die Münnerstadter, die nur in den ersten 20 Minuten zwei knifflige Situationen zu überstehen hatten. Angetrieben vom überragenden Lukas Schmittzeh, wurden sie mit zügigen Kombinationen zunehmend dominant und gingen in Führung, als eine flache Hereingabe von Lucas Fleischmann Lukas Katzenberger im Angriffszentrum erreichte, der bei seinem Schuss ins Toreck Gäste-Keeper Medet Aydin keine Abwehrchance ließ. Hirschfeld verlor in der restlichen Spielzeit entweder zu viele Zweikämpfe oder leistete sich unnötige Abspielfehler. Ein solcher Fehler führte zum 2:0. Ein Pass von Diego Rosero Quinones erreichte Simon Snaschel, Dieser scheiterte zunächst am Goalie; doch die Kugel landete wieder bei Quinones, der erneut dem TSV-Torjäger auflegte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Offensivbemühungen der DJKler immer dürftiger. In der 70. Minute hatte Snaschel das 3:0 nach Steilpass von Schmittzeh auf dem Fuß, doch der Gäste-Goalie verkürzte den Winkel rechtzeitig. Pech hatten die Gäste bei einem Pfostenschuss von Spiridon Antoniou (80.). Kurz darauf schlug ein Schuss von Philipp Müller auf der Gegenseite ans Alu. Das zurückprallende Leder staubte der eingewechselte Mortaza Ansari ab. Den Schlusspunkt setzte Snaschel, der sich einen Steilpass von Müller erlief und sich das Eck aussuchte.

Münnerstadt: Balling - Sperlich, Weber, Köhler, Müller- Quinones (66. Ansari), L. Schmittzeh, Fleischmann (79. N. Markert), J. Markert - Snaschel, Katzenberger.

Außerdem spielten

TSV Trappstadt - SV Rödelmaier 0:0

DJK Altbessingen - DJK Dampfach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Kai Herold (9.), 1:1 Adrian Hatcher (57.). Gelb-Rot: Maximilian Käb (42., Dampfach).

TSV Bergrheinfeld - TSV Ettleben 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Christian Sokal (80.), 0:2 Manuel Faulhaber (90.).