SV Gräfendorf/Dittlofsroda - SG Poppenroth/Lauter II 2:2 (1:0). Tore: 1:0 Steffen Hölzer (45.), 1:1 Anu-In Bamrumnok (66.), 1:2 Julian Kühnlein (70.), 2:2 Steffen Hölzer (86.).
Gegen Schlimpfhof hatten die Gräfendorfer ziemlich vergeblich versucht, mit langen Bällen für Torgefahr zu sorgen. Auch gegen die Gäste aus Poppenroth und Lauter tat sich der SV schwer. Besonders ärgerlich aus Sicht der Platzherren: Immer wieder wurden die Gräfendorfer in der Vorwärtsbewegung zurückgepfiffen, wenn die Abseitsfalle der Gäste unerbittlich zuschnappte. "Das ist manchmal schon etwas zweifelhaft, wenn immer dann gepfiffen wird, sobald der Gegner die Hand hebt.
Aber für den Schiedsrichter ist es auch wirklich sehr schwer zu erkennen bei den ganz knappen Entscheidungen", berichtete Peter Tretter, der in der Schlussphase eigentlich einen regulären Siegtreffer für seine Farben gesehen hatte, der allerdings auch der beharrlichen Abseitsfalle des Gegners zum Opfer gefallen war. Mit dem Remis jedenfalls können die Gräfendorfer angesichts des Kräfteverhältnisses leben. "Phasenweise hatten die Gäste spielerisch ein Übergewicht, daher geht das Ergebnis schon in Ordnung", zeigte sich Tretter hernach versöhnlich.

SG Oberleichtersbach/Modlos - SG Oberbach/Riedenberg II 3:5 (1:1). Tore: 1:0 Maximilian Knüttel (7.), 1:1 André Römmelt (13.), 2:1 Simon Wittmann (50.), 3:1 Tobias Romeis (65.), 3:2 Christian Hergenröder (70.), 3:3 André Römmelt (75.), 3:4 Tom Schumm (72.), 3:5 Daniel Dorn (85.).
Das Duell der beiden Spielgemeinschaften auf dem Sportplatz direkt an der B27 stand lange Zeit auf des Messers Schneide und entwickelte sich gerade in der Schlussphase zu einem echten Krimi mit reichlich Action. Die Gäste aus dem Sinngrund bewiesen eine tolle Moral und ließen sich selbst von wiederholten Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen. Die Kampf- und Laufbereitschaft der Oberbacher und Riedenberger wurde am Ende mit drei Punkten angemessen belohnt. "Wir sind gerade in der zweiten Halbzeit immer nervöser geworden und haben unseren Vorsprung aus der Hand gegeben. Irgendwie haben wir unseren Faden heute völlig verloren. Ich weiß aber auch nicht, warum das so passiert ist", zeigte sich Christian Zirkelbach hernach enttäuscht. 20 Minuten vor Abpfiff kippte die bis dato recht ausgeglichene Partie zugunsten der Sinngrund-Kicker, die jeden noch so kleinen Fehler der Platzherren gnadenlos bestraften. Leichte Unsicherheiten der Keeper auf beiden Seiten taten ihr Übriges, um das Spiel völlig auf den Kopf zu stellen. "Manchmal kann man so etwas Unglaubliches nicht verhindern", ist Zirkelbach überzeugt.

FC Elfershausen - TSV Wollbach II 3:1 (0:0). Tore: 1:0 Uwe Beck (56.), 1:1 Pascal Schreiner (60.), 2:1 Steffen Büttner (70.), 3:1 Kai Kickuth (85.).
Auch ohne ihren abgewanderten Ausnahmestürmer Michel Gaethke stehen die Elfershäuser keineswegs auf verlorenem Posten und haben bereits ihren zweiten Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht. Gegen das Reserve-Team aus Wollbach lief es zwar im ersten Durchgang noch nicht ganz so rund, aber nach dem Kabinengang schalteten die Elfershäuser zwei Gänge hoch. Weil sich Mittelstürmer Jürgen Reusch beim Aufwärmen verletzt hatte, musste der FC sein System umstellen und brauchte einige Minuten, um sich mit dem neuen taktischen Konzept anzufreunden. Per Abstauber von Uwe Beck gingen die Platzherren nach einem Freistoß in Führung. Zwar glichen die Gäste zwischenzeitlich aus, aber Steffen Büttner brachte sein Team per Kopf auf die Siegerstraße. Die Wollbacher hatten im ersten Durchgang ein ungewöhnliches läuferisches Potenzial an den Tag gelegt, sodass ihnen in der Schlussphase letztlich die Kräfte versagten. "Im zweiten Durchgang hat die Mannschaft ihre Sache gut gemacht", zeigte sich Elfershausens Dieter Hämelt zufrieden.

FC Obereschenbach - SV Obererthal 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Benedikt Meder (37.), 1:1 Lukas Brust (47.), 1:2 Markus Weidinger (61.), 1:3 David Böhm (90.).
Die ehrgeizigen Gäste aus Obererthal untermauern ihre sportlichen Ansprüche, können ihren Sieg in Obereschenbach allerdings gar nicht so richtig feiern. Denn in der 20. Minute musste das Match verletzungsbedingt für längere Zeit unterbrochen werden. Obererthals Keeper Michael Helm hatte sich bei einem Zusammenprall mit einem gegnerischen Stürmer so schwer verletzt, dass eine sofortige ärztliche Versorgung unumgänglich wurde. Der Schock stand den Spielern noch Minuten nach dem unglücklichen Zusammenstoß in die Gesichter geschrieben, dennoch wurde die Partie mit Ersatzkeeper Martin Dorn zwischen den Pfosten wieder angepfiffen. Mit einem Lupfer aus rund 25 Metern brachte Benedikt Meder sein Team in Führung. Die Rot-Weißen drehten erst im zweiten Durchgang richtig auf und zeigten einige erstaunliche Solo-Läufe. Als die Obereschenbacher in der Schlussphase noch einmal alles probierten, wurden sie von David Böhm ausgekontert.

TSV Stangenroth - FC Fuchsstadt II 6:0 (3:0). Tore: 1:0 Jonas Wehner (4.), 2:0 Florian Wehner (9.), 3:0 Jonas Wehner (35.), 4:0 Enrico Rauch (59., Foulelfmeter), 5:0 Florian Wehner (68.), 6:0 Johannes Edelmann (72.).
"Eigentlich müssen wir so ein Spiel noch viel höher gewinnen", lautete das Fazit von Manuel Endres. Besonders im ersten Durchgang hatten die Platzherren ein halbes Dutzend an Hochkarätern links liegen lassen. Weil von den Füchsen allerdings keine ernsthafte Gegenwehr aufkam, blieben die Stangenröther auch nach der Pause tonangebend. Nach Foul an Stefan Voll im gegnerischen Strafraum verwandelte Enrico Rauch den fälligen Elfer eiskalt. Stefan Voll war es dann auch, der in der 68. Minute einen Traumpass auf Florian Wehner spielte und so maßgeblich am fünften Treffer der Gastgeber beteiligt war. "Es war ein vollkommen ungefährdeter Sieg", resümierte Endres.

SV Morlesau/Windheim - SG Hassenbach/Reith/Oberthulba II ausgefallen.
Nach Auskunft von Steffen Schmitt vom SV Morlesau/ Windheim hat die SG Hassenbach die Partie aufgrund von Spielermangel absagen müssen.

TSV Münnerstadt II - FC Eltingshausen 5:2 (3:0). Tore: 1:0 Kevin Mangold (2.), 2:0 Sebastian Blank (20.), 3:0 Kevin Mangold (40.), 3:1 Markus Schott (60.), 4:1 André Scheuring (70.), 5:1 Kevin Mangold (75.), 5:2 Markus Schott (85.).
Nach der äußerst unglücklichen und allzu deutlich ausgefallenen Niederlage in Unterweißenbrunn zeigte die Mürschter Bezirksliga-Reserve in heimischen Gefilden erstaunliche Treffsicherheit. Das Eltingshäuser Abwehrbollwerk, das in der Vorwoche gegen Rottershausen bis zum Schlusspfiff vollkommen unüberwindbar blieb, musste sich schon nach gut 120 Sekunden erstmals geschlagen geben. In einer fairen Partie, in der Schiedsrichter Harald Zoller mit nur einer Verwarnung auskam, stemmte sich zwar Eltingshausens Routinier Markus Schott mit aller Macht gegen die recht schnell absehbare Niederlage, aber gegen die stürmischen Münnerstädter rund um ihren Goalgetter Kevin Mangold war diesmal kein Kraut gewachsen. Besonders Sebastian Blank hatte auf Seiten der Gastgeber einen echten Sahnetag erwischt.

FC 06 Bad Kissingen II - DJK Nüdlingen 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Stefan Tanzmeier (16.), 1:1 Kilian Werner (31.), 1:2 Stephan Freidhof (37.), 2:2 Rüdiger Fehr (66.), 2:3 Julian Thomas (86.).
Vier Minuten trennten die FC-Zweite vom ersten Punktgewinn in der neuen Saison, doch dann düpierte Julian Thomas FC-Torhüter Fabio Stockerl, der bislang eher als Angreifer bekannt war. Dass die Begegnung so lange auf Messers Schneide stand, "war allerdings unser Verschulden", kommentierte der neue DJK-Coach Udo Langohr, der lange Jahre das 06-er Trikot trug. Die Gäste waren vor dem Seitenwechsel hochüberlegen, der Führungstreffer fiel aus einem Freistoß heraus. Den Ausgleich durch einen Abstauber von Kilian Werner beantwortete Stephan Freidhof mit der neuerlichen Führung der "Wurmerich-Elf", die spätestens nach dem 2:2 den Faden verlor. Die Gastgeber liebäugelten nach der 0:10-Pleite zum Saisonauftakt schon mit dem einen Punkt, doch dann bestrafte Julian Thomas eine kleine Unaufmerksamkeit der 06-er. sbp

FC Strahlungen II - DJK Unter-/Oberebersbach 1:1 (0:1). Tore: 0:1 Alexander Gensch (40.), 1:1 Joachim Seit (54.).

SG Sandberg/Waldberg II - SG Unterweißenbrunn/Frankenheim 0:2 (0:1). Tore: 0:1 Mario Faulstich (10.), 0:2 Thomas Voll (80., Foulelfmeter).