Der Terminplan ist an diesem Wochenende kein Freund der Kissinger Wölfe (2./6), die binnen 24 Stunden gleich zweimal in der Landesliga die Schlittschuhe überziehen müssen. "Das wird schwierig mit nicht einmal einem Tag Pause", weiß Thomas Berndaner. Zum einen plagen sich diverse Akteure mit einer Erkältung herum, zum anderen fehlt mit dem gesperrten Andreas Hampl ein Leistungsträger. Die Match-Strafe des Tschechen aus dem Passau-Spiel aufgrund einer "obszönen Geste" muss der sportliche Leiter akzeptieren. "Ein Protest nutzt da nichts. Durch das Regelwerk ist so eine Bestrafung gedeckt. Und der Schiedsrichter ist bekannt dafür, so etwas rigoros zu bestrafen", weiß Berndaner.

Auch wenn der heutige Gegner nach vier Spielen erst einen Sieg auf dem Konto hat, spricht Berndaner mit Respekt von der zweiten Mannschaft des VER Selb (7./3). "Gerade bei Heimspielen weiß man nie, wer aus dem Oberliga-Kader mit auf dem Eis steht.