TSV Wollbach - VfR Sulzthal 4:2 (0:1). Tore: 0:1 Jonas Schmitt (20.), 0:2 Felix Warmuth (46., Eigentor), 1:2 Christoph Kriener (50.), 2:2 Leo Rottenberger (55.), 3:2 Christoph Kriener (73., Elfmeter), 4:2 Alexander Zink (75.).

Einen verdienten Sieg holte sich der TSV nach Leistungssteigerung in Hälfte zwei. Dabei sah es zunächst nicht danach aus. Die Sulzthaler fanden besser ins Spiel und belohnten sich mit der Führung durch Jonas Schmitt. Und es kam noch schlimmer für die Wollbacher: Felix Warmuth fälschte zu Beginn des zweiten Abschnitts einen Schuss von Sulzthals Luca Hartmann unglücklich ins eigene Tor ab. Danach stellten die Gäste das Spielen irgendwie ein. Die Folge: Die Tore für das Heimteam purzelten kurz hintereinander. Nach einem Foul in einer nun ruppigeren und von gelben Karten geprägten Partie erzielte Christoph Kriener gar die Führung. Für die Entscheidung sorgte Alexander Zink mit einem Strahl aus etwa 35 Metern. Mit dieser Niederlage verpassten die Sulzthaler den Sprung an die Tabellenspitze und haben den Titelgewinn nicht mehr in eigener Hand.st

TSV Oberthulba - SC Diebach 2:2 (2:2). Tore: 1:0 Alexander Zülch (6.), 1:1 Patrick Schmähling (13.), 2:1 Dominik Metz (19.), 2:2 Patrick Schmähling (34.).

Daniel May wird in der neuen Saison wohl eine Kreisklassen-Elf übernehmen. Acht Punkte beträgt drei Spieltage vor Saisonende der Vorsprung der Diebacher auf den Abstiegs-Relegationsplatz - das sollte doch genügen. Beim unterhaltsamen Kick in Oberthulba legten die Gastgeber früh vor durch Alexander Zülch, ehe Patrick Schmähling per Kopf fix egalisierte nach einer punktgenauen Flanke. Keine 20 Minuten waren gespielt, als der dritte Treffer des Tages fiel, erzielt von Dominik Metz nach einem Zuspiel von Marius Schubert. Noch vor der Pause hatten die Frankonen die passende Antwort parat mit dem zweiten Schmähling-Treffer. Tore sollten im zweiten Abschnitt keine mehr fallen, Chancen dazu waren freilich genügend vorhanden. Oberthulba stand dicht vor der dritten Führung bei Gelegenheiten für Dominik Metz, Michael Römmelt und Markus Schubert, der den Pfosten traf, die Diebacher schnupperten am Dreier bei Abschlüssen von Daniel Schaub und Rene Stadler.js

SG Haard/Nüdlingen - DJK Schondra 1:5 (1:2). Tore: 1:0 Jan Niklas Kiesel (1.), 1:1, 1:2 Tim Weimann (9., 22. Elfmeter), 1:3 Mario Hägerich (48.), 1:4, 1:5 Tim Weimann (55., 87.).

Überhaupt gar nichts passte bei der SG gegen nicht brillante Schondraer. Der künftige Trainer Thomas Wäcke sah "keine Einstellung, keine läuferische Bereitschaft, kein Zweikampfverhalten. Das war eine ganz schlechte Leistung von uns und hatte mit der Kreisklasse nichts zu tun." Dabei hatte es gut begonnen. Ein lang geschlagener Ball fand kurz nach Anpfiff Jan Niklas Kiesel, der ihn geschickt über Schondras Torwart Marius Müller lupfte. Doch die Führung gab keine Sicherheit, im Gegenteil. Die DJK konnte nach Belieben Tore schießen. Exemplarisch die Vorgeschichte zum Elfmeter zum 1:2: Der Stürmer lief schon nach außen, erhielt aber einen Tritt in die Hacke. Tim Weimann verwandelte. Dass der Schondraer vier Mal traf, sprach Wäcke nicht seinem großen Können, sondern dem Unvermögen der eigenen Spieler zu. st