Das ist bitter: Auch in diesem Jahr kann der Rimini-Cup der TSVgg Hausen aufgrund der Pandemie nicht stattfinden. "Dass wir unser Turnier zum zweiten Mal in Folge absage müssen, tut uns leid. Aber wir sehen keine realistische Chance, eine Veranstaltung dieser Größenordnung mit vielen Zuschauern auf einem offenen Gelände durchführen zu können. Da gibt es aktuell zu viele Unwägbarkeiten, weshalb wir die Reißleine gezogen haben", sagt TSVgg-Vorstand Wolfgang Lutz.

Anfang Juni hätte das so traditionsreiche Turnier für U15-Kicker über die Bühne gehen sollen, und wie gewohnt hätten sich die Fans auf ein erlesenes internationales Starterfeld freuen können. "Für die Spanier vom FC Valencia waren die Flüge schon gebucht, die wir jetzt alle stornieren mussten. Zugesagt hatte auch die Nationalmannschaft von Ghana", sagt Wolfgang Lutz, der allen Vereinen vor wenigen Tagen die Absage übermittelt hat. Nur kurz diskutiert wurde im Verein, ob man den Rimini-Cup in abgespeckter Form hätte durchführen können, aber auch da hätten potentielle Hygienemaßnahmen einen erheblichen Mehraufwand nach sich gezogen. Ein neuer Anlauf wird vom 27. bis 29. Mai 2022 unternommen.