FC 06 Bad Kissingen - SV-DJK Oberschwarzach 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Jan Krettek (37.), 1:1 Philipp Mend (68.). Gelb-Rot: Lukas Halbig (92., FC 06).

Das angekündigte Spitzenspiel war tatsächlich eines, denn die Kontrahenten brachten neben kämpferischer Einstellung hochwertige spielerische Komponenten ein. Dabei dominierten die Steigerwälder die ersten 20 Minuten. "Da standen wir noch etwas tief und wollten nicht in Rückstand geraten", so FC-Pressesprecher Stephan Heimerl. Die Gastgeber setzten eher auf Nadelstiche, um dann aus einer sattelfesten Deckung mit mehr Ballbesitz das Gäste-Tor zu attackieren. Der Plan ging noch vor dem Seitenwechsel auf, als Jan Krettek einen Pass von Luis Hüfner aufnahm, sich um seinen Gegenspieler wickelte und das Leder aus der Drehung ins Toreck setzte. Der Überlegenheit der 06er tat das verletzungsbedingte Ausscheiden von Florin Popa (muskuläre Probleme) zu Beginn der zweiten Hälfte keinen Abbruch. Nach einer Stunde brachte Gäste-Trainer Simon Müller, der elf Reservisten hatte, frische Kräfte. Dies machte sich mit dem Ausgleichstreffer bezahlt, der aus Sicht der Kurstädter unglücklich war. Bei einer Flanke wollte Keeper Jan Hofmann den Ball abgefangen. Doch einer seiner Vorderleute sprang in bester Absicht mit hoch und verlängerte ihn mit dem Kopf über Hofmann hinweg auf den zweiten Pfosten. Dort stand Oberschwarzachs Philipp Mend und schob problemlos ein. In der Schlussphase ergaben sich noch Chancen zum entscheidenden Treffer für beide Seiten. "Aber letztlich war die Punkteteilung dem Spielverlauf nach gerecht; beide Mannschaften haben nichts verloren mit Blick auf die Tabelle", so Heimerl.

Bad Kissingen: Hofmann - Schmitt, Heilmann, Popa (46. Fischer, 83. Brakk), Halbig - Fella, May, J. Hüfner, L. Hüfner - Lijesnic, Krettek.

FC Thulba - SV Rödelmaier 2:6 (2:4). Tore: 1:0 Lorenz Heim (3.), 1:1, 1:2 Johannes Meier (10., 16.), 2:2 Tobias Huppmann (30.), 2:3 Sebastian Schneyer (37.), 2:4 Youssouf Serifou (45.), 2:5 Tizian Streichsbier (62.), 2:6 Nico Rauner (82.).

Die Frankonen hofften gegen Rödelmaier, das auch noch nicht berauschend aufspielte, auf den zweiten Heimsieg. Die Hoffnung wurde genährt, als Lorenz Heim nach schöner Kombination über Luca Pfülb, David Betz und Tobias Huppmann die frühe Führung erzielte. Doch eine Viertelstunde später und nach dem Doppelpack von Johannes Meier, der beim 1:1 von einer Vorarbeit von Nico Rauner profitierte und beim Führungstreffer nach einem Standard einnetzte, schwand die Hoffnung. Als Huppmann nach Querpass von Oliver Mützel dem Gäste-Keeper Sven Ulsamer keine Abwehrchance ließ, begann die Partie nach einer halben Stunde wieder vorn vorne - um beim Seitenwechsel fast vorentschieden war. Denn zunächst profitierte der eingewechselte SVler Sebastian Schneyer von einem kapitalen Fehlpass in der FC-Deckung, der auch den nach zweijähriger Pause zurückgekehrten Torhüter Alex Büchner überraschte. Dann schob Youssouf Serifou nach Flanke des auffälligen Rauner zum Halbzeitstand ein. In der zweiten Hälfte bemühte sich Thulba um den Ausgleichstreffer. Doch die routinierten, stärker besetzten Gäste kontrollierten das Geschehen und erhöhten mit einem direkt verwandelten Freistoß des eingewechselten Tizian Streichsbier. Den Gelb-Schwarzen ging der Glaube an eine Wende verloren; der sechste Gegentreffer hatte nur statistischen Wert.

sbp FC Thulba: A. Büchner - M. Gah, Nistor, S. Gah, Reuß - Betz, D. Büchner, Mützel (74. Knüttel), Pfülb (46. Liebler) - L. Heim, Huppmann.