Dank des Crownfunding-Projekts der VR-Bank Bad Kissingen kann jetzt auch in Oehrberg schnell Erste Hilfe geleistet werden.

Vergangenen Freitag wurde der bereits an der alten Schule installierte Defibrillator offiziell übergeben. Das Gerät ist schon in Betrieb und gibt im Bedarfsfall die erforderlichen Schritte an, die bei einer Wiederbelebung notwendig sind. Dennoch haben die Oehrberger die Möglichkeit, an einer entsprechenden Schulung für die Benutzung des Defibrillators teilzunehmen. Und zwar am Samstag, 7. März, um 14 Uhr in der alten Schule. Die Einweisung wird ein Mitarbeiter des Zentrums für Telemedizin (ZTM) Bad Kissingen, wo das Gerät auch beschafft wurde, durchführen.

Wie in anderen Orten der Marktgemeinde Burkardroth kümmerten sich auch in Oehrberg die örtlichen Vereine um die Beschaffung des Gerätes. Im vorgegebenen Zeitraum von drei Monaten hatten 230 Oehrberger 2870 Euro gespendet. Die VR-Bank, die pro zehn Euro Spende die gleiche Summe gibt, beteiligte sich mit 2310 Euro.

Dritter Bürgermeister der Marktgemeinde Burkardroth, Egon Kessler, dankte den Beteiligten des Projekts. Allen voran natürlich der Bank, vertreten durch Carsten Leitsch, und Sascha Markart von der DJK Oehrberg, der federführend für die Erstellung und Pflege des Crownfounding-Portals tätig war. Weiter sagte er, dass die Gemeinde Burkardroth für die laufenden Kosten des Defibrillators aufkommen wird.