Reihenweise ungläubige Blicke konnte man am Montag in der Innenstadt von Bad Neustadt entdecken, genauer gesagt in der Spörleinstraße vor dem Blumenhaus Claudia Oppelt. Mithilfe von Blumenkästen und Flatterband war der Bereich vor dem Geschäft abgesperrt worden, die Schaufensterscheibe wurde provisorisch mit einer Holzplatte und Karton abgesichert.

Zwei Unfälle in kürzester Zeit

Grund für den Schaden am Blumengeschäft war ein betrunkener 24-jähriger Autofahrer. Dieser hatte am späten Sonntagabend gleich zwei Unfälle innerhalb kürzester Zeit verursacht, wie die Bad Neustädter Polizei informierte.

Gegen 23.25 Uhr war er von Münnerstadt in Richtung Bad Neustadt unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Audi verlor. Der Mann fuhr über die Gegenfahrbahn, anschließend über einen Grünstreifen und flog eine Böschung hoch. Der Audi landete auf der rechten Fahrzeugseite, rollte die Böschung hinunter und kam letztlich im Graben auf den Rädern zum Stehen.

Feuerwehr mit rund 50 Mann im Einsatz

Bei der Aufnahme des Unfalls vor Ort stellte sich heraus, dass der 24-Jährige circa 15 Minuten vorher in der Innenstadt von Bad Neustadt mit voller Wucht gegen ein Verkehrszeichen und anschließend in die Schaufensterscheibe des Blumenladens gefahren war.

Durch den Unfall hat sich der Mann schwer verletzt und kam in den Rhön-Klinikum Campus Bad Neustadt. Dort war der Grund für den Unfall schnell gefunden. Der 24-Jährige war mit rund drei Promille im Blut deutlich betrunken unterwegs, wie eine Blutentnahme im Krankenhaus ergab. Sein Audi musste abgeschleppt werden, die Feuerwehren aus Münnerstadt, Burglauer, Niederlauer und Reichenbach waren beim nächtlichen Einsatz mit rund 50 Mann vor Ort. chü