Im Mittelpunkt der Wandersaisoneröffnung im "Schweinfurter Oberland" stand in diesem Jahr das Waaghäuslesfest in Ebertshausen, einem Gemeindeteil der Gemeinde Üchtelhausen. Hier eröffnete die Interkommunale Allianz in diesem Jahr offiziell den Saisonstart. Bereits seit 2009 feiern die Allianzkommunen immer am ersten Maiwochenende jedes Jahres dieses Ereignis und laden dazu Wanderfreudige ein, auf Schusters Rappen das rund 300 Kilometer lange hervorragend ausgebaute Wanderwegenetz zu erkunden, die Natur zu genießen und bei geselligen Veranstaltungen Rast zu machen. Zur Allianz zählen auch die Gemeinden Markt Maßbach, Rannungen und Thundorf aus dem Landkreis Bad Kissingen. 2013 waren Thundorf und 2015 Maßbach bereits Gastgeber für den Wander-Event. Dazwischen stieß 2014 Rannungen zur Allianz und wird vermutlich in den nächsten Jahren ebenfalls in den Genuss der Ausrichtung kommen.


Alltagsstress abbauen

Ein solcher Event muss gut vorbereitet sein, so Allianzmanagerin Julia Hafenrichter. Unmittelbar nach dem letzten Fest beginnen bereits die Vorbereitungen zum nächsten. Schweinfurts Landrat und Schirmherr Florian Töpper sieht immer mehr Menschen hinaus in die Natur ziehen, um bei etwas Bewegung im Freien durchzuschnaufen, den Alltagsstress abzubauen und die Seele baumeln zu lassen. Längst hat es sich herumgesprochen, so der Landrat, dass man das Schweinfurter Oberland mit seinen aus dem Nachbarlandkreis Bad Kissingen dazuzählenden Kommunen nicht nur mit dem Fahrrad, sondern auch wunderbar wandernd erkunden und genießen kann.
Neben den zahlreichen Gästeführungen und Wandertouren an diesem Wochenende hatte der Ort Ebertshausen ein ganz tolles Programm auf die Beine gestellt. Die kleine Ortschaft hatte sich herausgeputzt.
Das Fest begann am Samstag mit der fränkischen Trachtenkapelle Dürrfeld und abends der Band "Sing" aus Maßbach. Haupttag aber war der Sonntag. Ab 10 Uhr begeisterten musikalisch die Einheimischen Trichter Gsichter zusammen mit der Gochsheimer Trachtengruppe. Es folgte die Einweihung der neu sanierten Erdkeller im Rahmen der Dorferneuerung Seestern.
Aus dem Raum Maßbach waren die Ortschaften Seubrigshausen, Thundorf, Rothhausen, Rannungen, Maßbach und Volkershausen auf der Wanderstrecke. Offiziell wurde um 14 Uhr die Wandersaison durch Landrat Töpper eröffnet.
Wanderführer Alfons Ankenbrand aus Seubrigshausen kam mit 14 Personen in Thundorf an, wo sich weitere 19 anschlossen und weitere elf in Rothhausen. Seine Aussage: "Die große Resonanz zeigt, wie beliebt diese Wanderungen innerhalb der Allianz geworden sind." Die Wanderer aus Rannungen zählten insgesamt 28 Teilnehmer. Neben dieser Sternwanderung standen am Samstag noch weitere Wanderungen auf dem Programm, wie in Thundorf "Auf den Spuren der Thundorfer Geschichte" mit Wanderführerin Renate Schleyer oder die Tour "Auf dem alten Wengertsweg" in Rannungen mit Hubert Stürmer. Neben den Wanderern, die nach Ebertshausen unterwegs waren, wurden zahlreiche Gästeführungen und Rundtouren sowie Museumsführungen besucht. Besondere Freude bereitet der Allianz, dass immer mehr Naturfreunde aus der Rhön und dem Würzburger Raum auf das Wanderangebot nördlich von Schweinfurt aufmerksam werden.
Abgeschlossen wird die Wandersaison am 29. Oktober mit einer Sternwanderung nach Rothhausen in der Gemeinde Thundorf, die derzeit Sprechergemeinde der Allianz ist.