Ein großer Rahmen war zwar nicht möglich, dennoch hatte es Klassenlehrerin Jessica Gabold geschafft, ihre Schüler mit einer stimmungsvollen und gelungenen Verabschiedung in der Aula in einen neuen Lebensabschnitt zu schicken. Auch Pater Rudolph hatte es sich nehmen lassen, den Jugendlichen Gottes Segen auf ihren weiteren Weg mitzugeben.

Als einmaliges Erlebnis in ihrer beruflichen Laufbahn wertete Klassenlehrerin Jessica Gabold, in einem kleinen Team von nur neun Schüler mit unterschiedlichen Interessen zu agieren. Es gab für den Einzelnen letztlich wenig Alternativen "zum Ausklinken" oder sich einmal eine Auszeit zu nehmen.

"Ihr wart konstant fleißig und ehrgeizig, auch als Team wart ihr unschlagbar. Ihr habt die Schülerfirma nahezu allein ,gewuppt', ihr wart eine homogene Truppe mit viel Toleranz und Respekt untereinander, wo jeder den anderen akzeptierte", lobte die Klassenleiterin.

"Verfolgt eure Träume, denkt immer daran, es gibt keine falschen Entscheidungen, seid neugierig auf das Leben, geht eure eigenen Wege und habt ein Ziel vor Augen, das ihr anstrebt", wünschte Gabold für den anstehenden Neuanfang ihren Schüler/innen alles erdenklich Gute.