Münnerstadt
Erlebnis

Mit dem Frankenlied-Marsch auf die Wiesn

Das Städtische Jugendblasorchester Münnerstadt war erstmals beim Oktoberfest in der Landeshauptstadt dabei. Ziel nach mehr als sieben Kilometer war die Augustiner-Festhalle.
Das Städtische Jugendblasorchester Münnerstadt beim Trachten- und Schützenzug in München. Für die 45 Musikerinnen und Musiker war der Besuch in Oberbayern ein voller Erfolg. Johannes Pfennig.
Das Städtische Jugendblasorchester Münnerstadt beim Trachten- und Schützenzug in München. Für die 45 Musikerinnen und Musiker war der Besuch in Oberbayern ein voller Erfolg. Johannes Pfennig.
+1 Bild
}

"Es ist super gelaufen, wir haben es aber auch intensiv geplant, seit wir im Mai den Zuschlag bekommen hatten." Mit diesen Worten beschreibt der Leiter der Städtischen Musikschule Münnerstadt, Thomas Reuß, die Erlebnisse der 45 Musikerinnen und Musiker in Oberbayern.

Der dritte Anlauf

Das Städtische Jugendblasorchester stellte sein musikalisches Können in Bad Tölz und München unter Beweis. Nachdem das Orchester bereits 2020 und 2021 jeweils eine Zusage für das Oktoberfest in München bekommen hatte, das beide Male wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, konnte das Orchester in diesem Jahr beim Trachten- und Schützenzug teilnehmen.

Die Planung und Organisation des Wochenendes stellte die Verantwortlichen der Musikschule vor große Herausforderungen. Uniformen und Instrumente wurden ergänzt und neu beschafft, der Ablauf des Wochenendes genau geplant und dann mussten Instrumente, Uniformen, Getränke und Verpflegung sowie die 45 Musikerinnen und Musiker in einem Bus untergebracht werden, was schließlich mit einigem Geschick gelang. Ziel war die Sportjugendherberge Bad Tölz, wo am Tag nach der Ankunft der erste Auftritt anstand. Den Kontakt nach Bad Tölz hat Thomas Reuß hergestellt, der seit einigen Jahren den Greilinger Bürgermeister Anton Margreiter kennt, der auch Trompeter ist. "Mein Ziel ist es, dass wir einen Austausch bekommen", sagt Thomas Reuß. So könnte er sich ein gemeinsames Konzert der Münnerstädter mit der Jugendkapelle der Stadtkapelle Bad Tölz vorstellen und möchte die Musiker aus Oberbayern gerne auch einmal zum Münnerstädter Stadtfest einladen.

Viel abverlangt

Der eigentliche Höhepunkt, die Teilnahme am Trachten- und Schützenzug beim Münchner Oktoberfest, verlangte den Musikerinnen und Musikern einiges ab. Denn das Protokoll sieht vor, dass sich die Mitwirkenden bereits drei Stunden vor Start aufstellen müssen, was bei dem nasskalten Wetter wenig Freude bereitete. "Die sieben Kilometer Wegstrecke durch die Münchner Innenstadt, vorbei an vielen jubelnden Zuschauern verging nach der langen Wartezeit wie im Flug", berichtet Thomas Reuß, der beim Festzug auch einige Münnerstädter unter den Zuschauern entdeckte. Besonders schwer zu tragen hatte Museumsleiter und Kulturmanager Nicolas Zenzen, der den Schellenbaum zur Wiesn brachte. "Es kam mir kürzer vor", sagt er. "Der Wind war die Herausforderung, aber es ging alles gut." Nach dem Festzug marschierte das Jugendblasorchester in die Augustiner-Festhalle ein und spielte vor über 5000 Festgästen den Frankenlied-Marsch. Aufgrund von Verzögerungen durch einen Pferdekutschenunfall war das Jugendblasorchester leider nicht in der ARD-Livesendung zu sehen, aber immerhin am Abend im Bayerischen Fernsehen.

Alle, die sich den Auftritt beim Trachten- und Schützenzug des Oktoberfestes ansehen wollen, finden den vollständigen Festzug in der BR-Mediathek. Die Münnerstädter kommen nach einer Stunde, 45 Minuten und 30 Sekunden.