Dabei wurden in einem kleinen feierlichen Rahmen Mitglieder für ihre langjährige Vereinstreue geehrt. Vorsitzender Eberhard Reiter erinnerte dabei an ein kleines Jubiläum: "Am 4. September vor 40 Jahren wurde der Verein gegründet, viel wurde seitdem erreicht und umgesetzt", sagte er. Irmgard Heinrich, die Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege, bedankte sich für die gute Arbeit, die die Vereinsmitglieder in der Vergangenheit geleistet haben: "Ihr wart in den vergangenen 40 Jahren ein Vorbild für den Kreis", stellte sie fest. Der Verein habe das Ortsbild maßgeblich mitgeprägt: die öffentlichen Anlagen sind mit Blumenschmuck versehen worden, was eine Zierde für Reichenbach sei. Ohne den Verein gebe es weniger Grünanlagen "und auch auf den 'Reichenbacher Blick' müssten wir verzichten", so Ortssprecher Fabian Nöth. Sein Appell: "Macht so tatkräftig weiter".


Besondere Ehrung

Bei den Ehrungen durfte sich Winfried Zufraß über eine ganz besondere Auszeichnung freuen: er erhielt die Ehrennadel mit Kranz, da er als Gründungsmitglied des Vereins seit 40 Jahren treu zu ihm steht und außerdem 39 Jahre im Vorstand tätig ist.
Vom Landesverband wurden weitere Mitglieder für ihre 40-jährige Vereinstreue mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Der Bezirksverband ehrte außerdem Mitglieder, die seit 25 Jahren dabei sind, mit der Ehrennadel in Silber. Für Alfred Bötsch und Arnold Nöth, die mit der Ehrennadel in Gold geehrt worden wären, aber heuer verstorben sind, wurde eine Gedenkminute eingelegt.


Die Geehrten

Dank Für ihre langjährige Mitgliedschaft beim Obst- und Gartenbauverein Reichenbach wurden folgende Mitglieder ausgezeichnet:

Ehrennadel mit Kranz Winfried Zufraß.

Ehrennadel in Gold: Ilse Back, Michael Bötsch, Mechthild Seith, Herbert Seith, Emma Heiß, Monika Hillenbrand, Herbert Nöth, Marianne Nöth, Albert Back, Friedlinde Back, Anton Bach, Helga Bach, Hannelore Meißinger, Monika Nöth; Wendelin Back, Günther Back, Anni Zufraß, Anton Back, Eduard Schmitt, Theo Back.

Ehrennadel in Silber: Bernd Hammer, Andrea Hammer, Gotfried Behr, Josefine Behr, Rudolf Behr, Theresia Behr.