Das harmonische Zusammenspiel von Mensch und Natur ist das wichtigste Ziel der Unesco-Biosphärenreservate weltweit. In der Rhön, die 30 Jahre Anerkennung durch die Unesco feiert, steht daher das Motto "Mensch. Natur. Einklang" in diesem Jahr im Mittelpunkt. Einen besonderen Fokus legen die Biosphärenwochen vom 29. Mai bis zum 13. Juni, heißt es in einer Pressemitteilung des Biosphärenreservats Rhön.

Nachhaltige Projekte

Ob Rhönschaf, Rhöner Apfelinitiative, Rotmilan, Birkhuhn oder Sternenpark: Während der vergangenen drei Jahrzehnte seien im Unesco-Biosphärenreservat Rhön besondere Markenzeichen und gleichzeitig identitätsstiftende, nachhaltige Projekte geschaffen worden. In Bayern, Hessen und Thüringen sei es dabei gelungen, viele Akteure zu motivieren, sich für den Erhalt und die Entwicklung der Kulturlandschaft einzusetzen. Auch "der Hochrhöner", die Extratouren und die Dachmarke Rhön seien Highlights, die heute die Destination Rhön prägen.

Corona verhindert ursprüngliches Programm

Diese Erfolge wollen die drei Verwaltungen des Biosphärenreservats und die Rhön GmbH während der Biosphärenwochen vom 29. Mai bis 13. Juni feiern. "Idee war, unseren Zertifizierten Natur- und Landschaftsführerinnen und -führern (ZNL) sowie den Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben aus dem Partnernetzwerk der Dachmarke Rhön eine Plattform zu bieten", erklärt Ulrike Schade, Leiterin der federführenden Thüringer Verwaltung. Die Partnerinnen und Partner haben zum Jubiläumsmotto besondere Angebote kreiert, und die ZNLer haben sich auf zahlreiche Themenführungen gefreut. "Leider lässt es Corona noch nicht zu, dass wir das Programm wie geplant umsetzen können", sagt Ulrike Schade. "Wir sind aber guter Hoffnung, dass die Führungen im Sommer wieder aufgenommen werden können." Denn: Die rund 50 ZNLer in bieten jedes Jahr bis in den Herbst hinein Termine an.

Alle Veranstaltungen sowie die Kontakte zu den ZNLern finden Interessierte auf der Homepage des Biosphärenreservats. Hier finden sich auch die Gastro- und Übernachtungsangebote während der Biosphärenwochen. Aufgrund der dynamischen Lage und der unterschiedlichen Entwicklungen in den Rhön-Landkreisen werden die Besucherinnen und Besucher gebeten, sich zum aktuellen Stand bei den jeweiligen Anbietern zu informieren.

Fotowettbewerb zum Jubiläumsmotto

Doch was verbinden die Rhönerinnen und Rhöner eigentlich mit dem Einklang von Mensch und Natur? "Die langen Regentage sind vorbei, das Wetter macht Lust auf Wandern und Radfahren. Wir rufen die Menschen in der Rhön dazu auf, bei ihren Ausflügen während der Biosphärenwochen ihre ganz individuellen Ideen zum Jubiläumsmotto festzuhalten." Fotos können ab dem 29. Mai per Mail an einklang@br-rhoen.de geschickt werden. Mitmachen lohnt sich, heißt es weiter in der Mitteilung: Eine Jury wird insgesamt 20 Gewinnerfotos küren. Zu gewinnen gibt es einen Genussgutschein und eine Übernachtung im Thüringer Rhönhaus. Auch die Plätze zwei bis 20 dürfen sich über einen Genussgutschein freuen, der bei 21 Gastronomie-Partnerbetrieben der Dachmarke Rhön eingelöst werden kann. Aus den 20 Gewinnerfotos entsteht eine Wanderausstellung, die ab Sommer 2021 an verschiedenen Stationen in der Rhön zu sehen sein wird. Einsendeschluss ist der 18. Juni. Weitere Infos und Teilnahmebedingungen gibt es auf der Homepage des Biosphärenreservats.