"Vielfalt verbindet" lautet das Motto der 9. Interkulturellen Woche in Bad Kissingen, die vom 22. bis 28. Oktober an verschiedenen Orten der Stadt ausgetragen wird. In Zusammenarbeit mit regionalen Kooperationspartnern hat der Integrationsbeirat der Stadt ein abwechslungsreiches Programm organisiert.

Bei gemeinsamen Aktionen soll das Miteinander zwischen Jung und Alt,von Einheimischen und Migranten gefördert werden. Die Veranstaltung wird im Rahmen der bundesweiten Interkulturellen Woche organisiert, die in über 300 Städten in den Herbstmonaten stattfindet.

Eröffnet wird die Interkulturelle Woche am Montag, 22. Oktober, mit der Kolping Roadshow "Integration" im Infomobil am Eingang zur Fußgängerzone in der Maxstraße 6. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Integrationslotsin für den Landkreis Bad Kissingen und dem Malteser Integrationsdienst verwirklicht. Um 17 Uhr eröffnet Oberbürgermeister Kay Blankenburg dann im Sitzungssaal des Rathauses offiziell die Interkulturelle Woche.

Am Dienstag, 23. Oktober, trägt Hans Lickel auf dem Marktplatz vor dem Alten Rathaus historische Lieder in Wort und Ton vor. Thema: Kriegsflüchtlinge in Europa. Moderiert wird diese Veranstaltung vom Integrationsbeirat. Im Jugend- und Kulturzentrum wird dann am 16 Uhr einFilm mit dem Titel: "Land und Leute - Kirgisistan" gezeigt.