Die Besucher des Biosphärenzentrums Rhön-Haus der Schwarzen Berge dürfen sich auf einen neuen Service freuen: Ab Mittwoch, 11. März, wird im "Rhön-Laden" Brot angeboten. Die beiden Roggensauerteigbrote der Bäckerei aus dem nahen Fulda sind nicht nur bio-zertifiziert, sondern tragen auch das Qualitätssiegel Rhön. "Das verwendete Mehl stammt zu 100 Prozent aus der Rhön. Das Getreide wurde vom Hof angebaut und wird in der hauseigenen Bäckerei als Mehl verarbeitet", sagt Nadja Schneider, Produktmanagerin in der Abteilung Dachmarke der Rhön GmbH und zuständig für die Zertifizierung von Lebensmitteln mit dem Qualitätssiegel Rhön. Dieses Label soll transparente Wertschöpfungsketten kennzeichnen und ein Zeichen für Regionalität und Qualität sein.

Das Brot gibt es im Haus der Schwarzen Berge nur mittwochs und auch nur auf Vorbestellung. "Wer sein Brot bis Dienstag 9 Uhr bei uns bestellt, kann es am Mittwoch zu den regulären Öffnungszeiten abholen", sagt Anna-Maria Göpfert, Mitarbeiterin im "Rhön-Laden". Die Bestellungen können sowohl telefonisch (09749 930 080 100) als auch persönlich vorgenommen werden.

Ganz neu ist die Idee mit dem Brotverkauf nicht: Bereits im früheren Regionalladen, der vor dem Umbau des Hauses der Schwarzen Berge betrieben wurde, gab es Rhöner Brot zu kaufen. "Immer wieder haben Besucher danach gefragt, ob wir nicht wieder welches verkaufen möchten", sagt Anna-Maria Göpfert. Jetzt, wo der Lebensmittelladen im Ort geschlossen hat, wurde das Vorhaben nun mit der Zertifizierung umgesetzt. red