Die Fahrzeugflotte der Hammelburger Tafel ist um zwei weitere Autos gewachsen, die - anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Einrichtung - zum richtigen Zeitpunkt kamen. Angesichts der steigenden Zahl bedürftiger Personen mit eingeschränkter Mobilität in den Stadtteilen und Gemeinden der Nahregion sind die zusätzlichen Fahrzeuge ein wahrer Segen - und diesen erhielten sie auch.

Dank großzügiger Sponsoren gelang der ersehnte Zuwachs eines VW "move up" und eines Fiat "Doblo maxi", die in Auslieferung und für den Transport von Lebensmittelspenden ihre Verwendung finden. Allein aus den Mitgliedsbeiträgen wären die Kosten nicht zu stemmen gewesen. Schon vor einigen Wochen übergab die VR-Bank Hammelburg den "move up". Jetzt kam der geräumige "Doblo" hinzu, der zwei Euro-Paletten aufnehmen kann.

Zur Fahrzeugweihe hieß der Interims-Vorsitzende der Tafel, Werner Bergmann, die Sponsoren, Helfer und Gäste in einer kleinen Feierstunde im Tafel-Domizil willkommen. Sein Dank galt zuvorderst den Sponsoren, zu denen die Stadt und der Landkreis zählen, die Bürgermeister Armin Warmuth und Landrat Thomas Bold vertraten. Unterstützung für den Kauf erhielt die Tafel auch von der Wohnungsbaugenossenschaft Hammelburg, dem Lions-Club Hammelburg-Trimburg-Saaletal, vom Bauunternehmen Bindrum, der Firma Schaupp Asphaltbau, dem Autohaus Uhlmann und von der RSU.