Dass es im Stadtteil grünt und blüht ist - neben privaten Initiativen - vor allem den Mitgliedern des Obst- und Gartenbauvereins zu verdanken. Die Traditionsgemeinschaft sorgt seit Jahrzehnten für einen schmucken Ort und ein grünes und gepflegtes Umland.
"Der Obst- und Gartenbauverein Untererthal ist ein rühriger Verein, auf den der Stadtteil stolz sein kann", stellte Irmgard Heinrich, die Kreisvorsitzende der Obst- und Gartenbauvereine, fest. Auch Bernd Hüfner, Ortsbeauftragter und Stadtrat, wusste um die Wichtigkeit der "Gartler" für die Außenwirkung des Dorfes und die Bemühungen des Vereins "für lebendiges Grün". Mit dem Dank der Stadt und des Rates übermittelte er die Anerkennung des Vereinsrings und der Pfarrgemeinde. Er erinnerte an den verstorbenen Hans Lippert, der sich um 80 Nistkästen im und um den Ort kümmerte. Hüfner bat die Mitglieder, die Pflege der Kästen auch in Zukunft zu übernehmen. Auch bei der derzeit laufenden Sanierung der Alten Schule bat er die Gartenbau-freunde um Rat und Mithilfe.
Vor dem Bericht der Vorsitzenden Inge Schipper-Telger legte Kassier, Gerhard Beck, letztmalig seine Bilanz auf. Die Kassenprüfer Richard Koch und Rita Scholl bestätigten einwandfreie Führung, die Entlastung wurde einstimmig gewährt.


Neues Ehrenmitglied

Die Ehrungen der Langjährigen nahm Kreisvorsitzende Heinrich vor. Elmar Hergenröder erhielt die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Treue, Elisabeth Kess die Bronzenadel für 15-jährige Mitgliedschaft. Schatzmeister Gerhard Beck wurde für seine 30-jährige Tätigkeit als Schatzmeister zum Ehrenmitglied ernannt.
Christine Bender, Geschäftsführerin des Bezirksverbands für Obstbau und Landespflege, zeigte in einer Power-Point-Präsentation Gestaltungsmöglichkeiten alter Bausubstanz und die Begrünung umgebauter Hofstellen anhand von Beispielen. "Wir sollten die alten Gebäude mit Charme und Lebensgefühl füllen und die Tradition und das Moderne kombinieren."
Bei der Neuwahl wurden Inge Schipper-Telger und ihre Stellvertreterin Silvia Rüger im Amt bestätigt. Für Gerhard Beck rückte Manfred Brunner als Kassier nach. Udo Ginalski bleibt Schriftführer. Dazu wählten die Mitglieder sechs Beisitzer, unter denen Sandra Pache neu ist. Kassenprüfer sind Richard Koch und Sandra Scholl.