Lernen kann Spaß machen und sogar als sinnvolle Freizeitbeschäftigung im Familienkreis dienen. Das spezielle Lernen "Mega-Memory", das Gedächtnistrainer Gregor Staub im Frobenius-Gymnasium vorstellte, ist allerdings ein anderes Lernen als nach dem Unterrichtsplan des Schulamtes. Es ist ein fröhliches Lernen, das zu weiterer Lerntätigkeit ansteckt.
So jedenfalls war die Rückmeldung aus der vollen Aula am Montagabend. Dort waren abends die Erwachsenen der Einladung vom Verein der Freunde des Frobenius-Gymnasiums gefolgt. Schon am Vormittag gab es die Begegnung zwischen Staub und den Schülern und am Nachmittag mit den Lehrern.
Beim Gedächtnistraining ging es hauptsächlich um Spaß und Motivation. "Dann können Sie sich spielend Namen, Gesichter und Zahlen besser merken", sagte Staub.