Die Gemeinde zieht eine Alternative zur Kanalsanierung in "Klein-Aura" in Erwägung. Bisher galten ein Teil-Neubau und Inliner-Verfahren sowie eine Erneuerung der Straßendecke als Favorit. Bei der sich jetzt bietenden Möglichkeit käme eine neue Wasserleitung und die Komplett-Sanierung der Elfershausener Straße/ Am Rasen hinzu.
Der Vorschlag ist eine Anregung des Amts für Ländliche Entwicklung (ALE). Dieses wies auf das ELER-Programm hin, das bei Nutzung bis zu 50 Prozent Förderung in Aussicht stellt, die allerdings erst nach Abzug der Anliegerbeiträge zum Tragen kommen. Der Aufbruch der Straße und deren Wiederherstellung würden jedoch im Voraus in Abzug gebracht.


Grobe Kostenschätzung

Den Vorteil für die Anlieger sah Bürgermeister Thomas Hack im Vollausbau der genannten Straße, die bei einer Nur-Deckensanierung wellig und bucklig bleiben