Ein Bühnenstück mit heimatlichem Hintergrund probt derzeit die Theaterabteilung des FC Fuchsstadt. Traditionell sind um und am Dreikönigstag mehrere Vorstellungen in der Mehrzweckhalle angesagt, die die Laienschauspieler schon Wochen vorher einstudieren und an zwei Tagen zum Besten geben.
Diesmal lädt die Theatergruppe zu einem "Vorbereitungslehrgang zum Heimatfest in Fuscht" ein, das alle zehn Jahre stattfindet. Der Schwank in drei Akten und mit kleinen Hintertürchen zeigt, was im Vorfeld so alles schief laufen kann. "Zufällige Übereinstimmungen mit dem in 2017 wieder stattfindenden Fest sind nicht beabsichtigt. Wir möchten nur auf Risiken und die Nebenwirkungen bei den Vorbereitungen hinweisen", grinst Regisseur Edgar Stockmann verschmitzt.


Klamotten weg

Für die opulent ausgestattete Heimatveranstaltung legen sich die Macher und Schaffer ins Zeug. Die Familien von Bäckermeister Karl Sauerteig, Metzgermeister Sepp Eisbein und weiterer hilfreiche Nachbarn stehen unter Stress, denn es sind nur noch zwei Tage Zeit. Was in der kurzen Spanne daneben gehen kann, zeigt das Theaterstück.
So sagte der beliebte Volkssänger, Florian Goldeisen, seinen Auftritt ab und Karl Sauerteig besteht darauf, dass sein Freund Sepp Eisbein - der dies verbockte - als Playback-Double einspringt. Aus unerklärlichen Gründen verschwinden plötzlich die Klamotten für die Modenschau und die Gewinne der Tombola landen versehentlich auf dem Sperrmüll. Da eines der Meerschweinchen ausgebüchst ist, kann das "Meer-sau-Rennen" auch nicht stattfinden.
Mehr soll nicht verraten werden, um die Spannung des Stückes aufrecht zu erhalten. Doch sind noch jede Menge Überraschungen im Programm. Mit Michael Stöth, Beate Weimar-Stockmann, Arnulf Pülb, Birgit Schaupp, Hans-Jürgen Pfülb, Marina Zahn, Uwe Eichel, Annette Holzinger und Maria Sturm bietet die Theatergruppe neun Schauspieler auf.
Dazu kommen Edgar Stockmann als Spielleiter und Regisseur sowieEdith Stockmann als Souffleuse.


Die Vorstellungen

Vorstellungen sind am Dienstag, 5. Januar, um 14 Uhr (eintrittsfreie Kindervorstellung) und um 19.30 Uhr sowie am 6. Januar um 14 Uhr (Nachmittagsvorstellung). Karten für den Schwank sind an der Abendkasse zu haben oder - im Vorverkauf - bei der Pfeuffer KG in der Kissinger Straße 48 in Fuchsstadt.


Los für die Tombola

Mit dem Erwerb einer Eintrittskarte erhält jeder ein Los für die Tombola, die schöne Preise bereithält. Lose können auch in der Vorstellung erworben werden.