Bis auf ein Ehrenamt ist der Vorstand des Ortsverbandes Hammelburg des Bundes der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen (BRH) für die kommenden drei Jahre bestätigt worden. Vorsitzender ist nach wie vor Anton Leiber, dem Anni Misch weiterhin als zweite Vorsitzende zur Seite steht. Geblieben ist auch Schatzmeister Heinz Haas. Die bisherige Schriftführerin Elisabeth Reuter wurde durch Erich Ammon abgelöst.
Elisabeth Reuter engagiert sich jetzt als Altenpflegerin, zusammen mit Christel Winter, Barbara Haas und Rosa Koch. Die Mitglieder bestätigten auch die Kassenprüfer Gerd Winter und Martha Scherpf. Zurzeit zählt der Hammelburger BRH-Ortsverband 99 Mitglieder.

Ferienbericht in Reimform

Dass man sich und andere mit kreativem Geist im Seniorenalter erfreuen kann, bewies Martha Scherpf auch dieses Jahr durch ihren Ferienbericht in Reimform. Die Fahrt führte im vergangenen Jahr in den Schwarzwald, von wo aus weitere Exkursionen erfolgten. Aber auch Ziele wie Haßfurt, die Fränkische Schweiz, Sandberg, Vogelsberg, Randersacker und Fulda wurden bei weiteren Ausfahrten angesteuert, war der weiteren Jahresrückschau von Reuter zu entnehmen. Nach neun Jahren wolle sie ihr Schriftführeramt zurückgeben, kündigte Reuter an.
Eine Veränderung für sich selbst kündigte auch Vorsitzender Leiber an: "Ich werde den Reisebus künftig nicht mehr lenken." Seine amtliche Genehmigung habe er heuer nicht mehr verlängert. Aber dennoch hat er die Reiseziele für 2015 längst auserkoren. Die Ziele sind heuer der Steigerwald, der Main-Donau-Kanal in Oberfranken, der Schlossgarten von Werneck, das thüringische Schmalkalden, Schloss Seehof bei Memmelsdorf, Gedern und Steinau in Hessen und das Maindreieck bei Kloster Tückelhausen. Eine Jahresfahrt mit Urlaub im österreichischen Salzkammergut soll heuer der Höhepunkt Ende Juni sein.