Nach dem großen Erfolg bei der Premiere im Vorjahr fand die Gauaschacher Kirwe heuer unter sehr guten Vorzeichen statt. Die Burschen, die den Baum mit ganzer Kraft unter Begleitung der Musikkapelle auch diesmal einmal quer durch das ganze Dorf trugen, hatten die größte Aufgabe jedoch noch zu bestehen: der Baum passte auf Anhieb nicht in das dafür vorgesehene Loch.
Ein Eisen, welches eigentlich das Aufstellen des Baumes erleichtern sollte, hatte sich verkantet und stand somit der ganzen Aktion im Wege. Der Baum musste wieder angehoben, abgesenkt und neu angesetzt werden, wobei die Burschen unter großem Kraftaufwand verhinderten, dass der Baum wieder ganz fiel. Auch der zweite Anlauf hatte seine Tücken: Das besagte Eisen ließ sich nur widerwillig aus dem Loch entfernen.