Weil die Feuerwehr in Pfaffenhausen dieses Jahr wegen Corona keinen Kinder- und Jugendtag ausrichten konnte, haben sich die Kameraden etwas Besonderes ausgedacht. Einen Nikolaus, der mit dem Feuerwehrauto Geschenke ausfährt. Denn die Kinder sollten in diesem Jahr schließlich nicht auf alles verzichten müssen.

Fast 40 Pakete hat der Nikolaus ausgefahren. Viele Kinder warteten schon an den Fenstern oder an der Haustüre. Alle Kinder bis zwölf Jahre durften sich über eine Kleinigkeit vom Nikolaus freuen, eine Anmeldung war dafür nicht erforderlich. Gepackt hatten die Stiefel Larissa Heim und Anna Neder.

Gefreut hat sich aber auch der Nikolaus selbst. "Den Kindern auch in diesen Zeiten ein Lachen ins Gesicht zu zaubern, ist wunderbar", sagte er. "Fast an jeder Tür waren Stiefel, das zeigt wie gut die Aktion angenommen wurde", so der Vorsitzender der Feuerwehr, Martin Sell .

Zuvor hatte der traditionelle Christbaumverkauf, mit Bäumen aus dem Spessart, am Feuerwehrhaus stattgefunden. Der Erlös kommt der Jugendfeuerwehr zugute. Auf den Bratwurststand mit Glühwein hat die Wehr in diesem Jahr wegen der Pandemie verzichtet.