Beim Gauaschacher Weiberfasching im Sportheim ging es in diesem Jahr wieder eng zu, bereits vor Beginn der Veranstaltung war der Saal gut gefüllt mit Feierwilligen und vor allem wieder fantasievoll kostümierten Weibern, die sich sichtlich auf diesen Abend freuten.

Kein Wunder, denn auch in diesem Jahr zeigten die Männerballetts ihr Können und brachten die Weiberschar zum Toben. Aber vor allem feierten die Frauen an diesem Abend wieder einmal eines: sich selber. Dank DJ Robs (Robin Schmitt aus Büchold) war die Tanzfläche von Anfang an brechend voll, fröhliche Gesichter in Kostümen tanzten und feierten, was das Zeug hielt.

Die Gauaschacherinnen erschienen als Piratinnen, coole Sträflinge, Seefrauen oder als Blechdosenarmee von Jim Knopf, direkt aus der Augsburger Puppenkiste entsprungen. "Dichte Wölkchen" kamen aus Ramsthal, aus Hammelburg wurden flotte Bienen gesichtet. Clowns aus Poppenhausen, filigrane Elfen mit blinkenden Röckchen aus Altbessingen und viele andere Gruppen erschienen im Saal, um kräftig zu feiern. Bei so einem gut gelaunten Publikum hatte Carolin Feeser, die in diesem Jahr erstmals den Abend moderierte, leichtes Spiel.

Stolz ist man in Gauaschach, wieder ein eigenes Männerballett zu haben - und dazu noch ein sehr feierfreudiges und sportliches. Die Gauaschacher Jungs eröffneten denn auch mit ihrer Interpretation von "Weihnachtsmann und Co. KG" den Tanzreigen. Es folgten die Oberthulbaer zum Thema "Kapitel IV - Das Zauberbuch" und die Jungs aus Elfershausen, die tänzerisch ins Reich der Geishas entführten.

Als Kracher des Abends entpuppte sich der Tanz der Himmelstadter, die den Saal zum Brodeln brachten: Als Polizisten und Supermänner vom Dienst auf der Jagd nach dem Ganoven ließen sie die Muskeln spielen und rissen die närrische Zuschauerschar mit.

Auch die Altbessinger kamen als Sandmänner gut an. Der Saal tobte bei den Jungs aus Karlburg mit "Party like Gatsby" und beim Auftritt der Jungs aus Aura den Saal. Als fesche russische Kosaken machten sie eine gute Figur und brachten die Mädels zum Kreischen. Auch die Bücholder zeigten als Mechaniker vom Dienst einen schönen Tanz. Den knalligen Schlusspunkt des Abends setzten die Fuschter Foxes zum Thema Baseball.