Bei idealem Festwetter hat die Musikkapelle Gauaschach ihr 50-jähriges Bestehen gefeiert. Zahlreiche Gäste aus nah und fern blieben bei milden Temperaturen unter weiß-blauem Himmel an allen Tagen gerne etwas länger sitzen. Die Gastkapellen hatten viel Blasmusik zum Feiern im Gepäck. Das Stück "Ein halbes Jahrhundert" passte zum Motto des Festes und war mehrfach in verschiedenen Ausführungen zu hören.

Am Freitagabend startete das Fest in der Vereinshalle mit einem Beatabend zum Warmtanzen. Zum Festzug am Samstag konnte Vorsitzender Dominik Oswald neun Gastkapellen begrüßen, und zwar aus Ebenhausen, Altbessingen, Büchold, die Stadtkapelle Hammelburg, die Klingenthaler Musikanten aus Windheim, die Eschenbacher Musikanten aus Ober-/Untereschenbach, die Langendörfer, die Trachtenkapelle Aschfeld sowie die Musikkapelle Schönderling. Am Abend in der Vereinshalle sorgten einige von ihnen weiter für Stimmung.

Am Sonntag zelebrierte Pfarrer Edwin Erhard einen Festgottesdienst. Gemeinsam mit den Gauaschacher Musikern zog er in die Kirche ein. Die Kirchenparade im Anschluss wurde von der Patenkapelle aus Altbessingen angeführt. Die Ortsvereine liefen mit Fahnenabordnungen mit. Den Gauaschacher Musikanten folgten zahlreiche Festgäste, darunter Schirmherr und Bürgermeister Armin Warmuth, Mario Hugo vom Nordbayerischen Musikbund sowie Stadtrat und Ortssprecher Edmund Schaupp, die alle Grußworte sprachen.


Ehrungen beim Frühschoppen

Beim Frühschoppen ehrten Vorsitzender Dominik Oswald sowie Ehrenvorsitzender Reinhard Oswald verdiente Mitglieder. Für 15 Jahre Treue zum Verein wurden Annika Weidner und Sabrina Spahn geehrt. 25 Jahre Vereinsmitglied ist Andreas Meder. Auf 40 Jahre können Alois Keul und Dieter Pfeuffer zurückblicken.

Mario Huge nahm die Ehrungen des Nordbayerischen Musikbundes für langjähriges aktives Musizieren vor. Die Ehrennadel in Bronze erhielten Sebastian Oswald und Carina Weber für zehnjähriges aktives Musizieren. Die Ehrennadel in Silber mit Urkunde erhielten Isabell Schmitt, Stefanie Schmitt und Daniel Ziegler für zwanzig Jahre als Musiker. Seit 40 Jahren musiziert Johannes Roth, der die Ehrennadel in Gold sowie eine Urkunde erhielt.
Die höchste Auszeichnung des Tages erhielten Hermann Oswald, Reinhard Oswald, Benno Schmittroth sowie Heribert Schwab. Sie musizieren bereits seit Bestehen der Musikkapelle Gauaschach, sind Gründungsmitglieder und wurden mit der Ehrennadel in Gold und einer Urkunde für 50-jähriges aktives Musizieren geehrt.

Am Sternmarsch am Sonntagnachmittag nahmen die Blaskapellen aus Fuchsstadt, Diebach, Pfaffenhausen, Traustadt, Obererthal und Greußenheim teil. Aus verschiedenen Richtungen marschierten sie zum Festplatz an der Vereinshalle. Alle Musikkapellen unterhielten im Verlauf des Abends nacheinander die Festgäste, wobei die Greußenheimer, die mit einer jungen Truppe angereist waren, am späteren Abend einige Partylieder auspackten und bis zum Schluss die Stimmung hoch hielten.

Am Montagabend klang das Jubiläumsfest bei Haxenessen und Blasmusik aus.