"Die Liesel heiratet ihren Leutnant", so hieß es vor 60 Jahren am 29. April 1960 in Hammelburg als Elisabeth Kaiser und Winfried Benner das Sakrament der Ehe durch den Stadtpfarrer Oskar Röll erhielten.

Frau Benner, Sie sind gebürtige Hammelburgerin?

Elisabeth Benner: Ja, ich wurde als jüngste Tochter des damaligen Landrats Adam Kaiser und meiner Mutter Maria in Hammelburg geboren. Ich besuchte den Kindergarten St. Josef im Waisenhaus am Viehmarkt. An der Realschule in Bad Kissingen bei den Englischen Fräulein erhielt ich eine gute Schulbildung.

Meine Eltern führten zu der Zeit bereits eine Buchhandlung in der Dalbergstrasse. Als mein Vater zur Wehrmacht eingezogen wurde, musste ich die Buchhandlung gemeinsam mit meiner Mutter führen.

Woher kommen Sie und wie entstand der Bezug zu Hammelburg Herr Benner?

Winfried Benner: Geboren wurde ich in Boppard am Rhein. Hammelburg lernte ich erst durch die Bundeswehr kennen und verpflichtete mich für zwölf Jahre als Jugend und Sportoffizier am Lagerberg.

Wie lernten Sie sich kennen?

Elisabeth Benner: Die Wasserwacht feierte im Mai 1958 einen Ball im Bayerischen Hof. Meine Mutter hatte an diesem Abend aber keine Lust zum Ausgehen und so musste ich meinen Vater begleiten.