Mit dem Crowdfunding "Heimat fördern" unterstützt die VR-Bank Bad Kissingen Vereine bei neuen Projekten. Dies nutzte die Freiwillige Feuerwehr Elfershausen, um auf diese Weise Geld für einen lebensrettenden Defibrillator (AED) zu sammeln.

Mit Hilfe von 155 Spendern aus ganz Deutschland und zusätzlichen 1560 Euro Unterstützung durch die VR-Bank, konnten für dieses Projekt insgesamt 4669 Euro gesammelt werden, teilt die Wehr mit. Ein AED kann bei einem Herzstillstand die Überlebensrate signifikant steigern. Häufig sind gefährliche Herzrhythmusstörungen die Todesursache. Mit Hilfe eines AED können auch Ersthelfer im Zusammenspiel mit einer suffizienten Herz-Druck-Massage, effiziente Erste Hilfe leisten.

Da gerade im Feuerwehrdienst durch die erhöhte Belastung das Risiko einer solchen Erkrankung enorm steigt, wollte die Feuerwehr hier mehr Sicherheit für ihre Mitglieder bieten, heißt es in der Mitteilung weiter.

Zwar hatte die Gemeinde Elfershausen im vergangenen Jahr bereits mehrere AED angeschafft, diese wären jedoch im Ernstfall für die Feuerwehr nicht schnell genug zu erreichen. Ein auf dem Feuerwehreinsatzfahrzeug mitgeführtes Gerät ist jedoch sofort zur Hand. Dies konnte nun mit den eingenommenen Spenden realisiert werden. Dank der Spendenbereitschaft ist es der Feuerwehr nun sogar möglich, in weitere Anschaffungen und in die Ausbildung zu investieren, freuen sich Vorsitzender Berthold Neeb, sowie die Kommandanten Dominik Roth und Felix Völkl, die sich für die Unterstützung im Namen aller Kameraden der Elfershäuser Wehr bedanken. Mit den Anschaffungen sei es möglich, wieder ein Stück mehr Sicherheit für Elfershausen zu bieten.