Die Schondra ist ein ökologisch wertvolles Gewässer. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten ist viel passiert, um seine Qualität zu verbessern. Dennoch gibt es noch einige Problemstellen. Das Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen nimmt sich ihrer nach und nach an. So zum Beispiel gerade in Heckmühle.

Dort verzweigt sich der Flusslauf auf einigen Metern. Ein Arm führt der Mühle Wasser zu. Der andere dient Fischen als Umgehung. Doch war seine Durchgängigkeit wegen hoher Abstürze bisher nicht optimal. Daher lässt das Wasserwirtschaftsamt das Flussbett neu gestalten.

Es wurde verbreitert. Mehrere niedrige Schwellen mit Durchlässen sollen Fischen das Wandern flussaufwärts und -abwärts erleichtern. Zwischen den Abstürzen bilden sich Bereiche mit langsamer Strömung, in denen sich zum Beispiel die Mühlkoppe ausruhen kann, wie Leonhard Rosentritt, Leiter des Wasserwirtschaftsamts, erklärt.