Die Veranstaltung war schon mit Spannung erwartet worden: das Wirtshaussingen am Samstagabend im Gasthaus zur Linde in Engenthal. Die Pfannenflicker, eine kleine urige und sehr flexible (Trachten-) Kapelle aus Wasserlosen, gab sich im historischen Festsaal von 1927 die Ehre. Die sechs Männer in heimischer Tracht begeisterten mit Gitarre, Akkordeon, Klarinette und weiteren Musikinstrumenten.


Gute und schlechte Erinnerungen

Hatten die Pfannenflicker und der Gastwirt Werner Köberlein den Plan dieses Wirtshaussingens schon länger ins Auge gefasst, wurde er jetzt umgesetzt. Im gut gefüllten Tanzsaal starteten die Pfannenflicker ihren Streifzug durch das heimatliche Liedgut mit "Jetzt kommen die lustigen Tage". Viele der Gäste erinnerten sich beim lautstarken und fröhlichen Mitsingen an den eigenen Musikunterricht und die Volks- und Wanderlieder, die sie dort gelernt hatten.