25 Jahre Seniorensitzung und 44 Jahre Fidelia, wenn das kein Grund ist, ausgelassen Fasching zu feiern, dachten sich die älteren Mitbürger der großen Kreisstadt und pilgerten zuhauf nach Reiterswiesen in den Krone-Saal.
Große Reklame brauchen die Seniorenbeauftragten der einzelnen Stadtteile gar nicht zu machen, die "Krone" ist immer voll besetzt, Oberbürgermeister Kay Blankenburg inklusive. Der Eintritt ist frei, zum närrischen Programm wird Kaffee und Kuchen serviert und die Fidelia fährt so ziemlich alles auf, was auch in den Prunksitzungen geboten wird.
Und das ist im Jubiläumsjahr eine fröhliche Reise mit dem Narrenschiff, die letztendlich in Afrika beim König der Löwen endet. Prinzessin Caroline I. führt in traumhafter mintgrüner Robe den Elferrat auf die Bühne und vieldutzendfach fliegen die Beine bei den Garde- und Showtänzen, der Blauen Husaren, der Mini, -Linsenspitzer- und Prinzengarde. Björn Schönwiesner steigt als Vereinskrakeler mit ins Boot und dann in die Bütt, Tanzmariechen Lorena Zimmermann wirbelt über die Planken und furchterregende Ritter sind bei Burg Botenlauben zugestiegen. Es geht Schlag auf Schlag und auch die große Jubiläumsshow der Reitsch'wieser Karnevalisten wird gezeigt.
Knalleffekt und absoluter Höhepunkt sind auch für die Senioren die Gazellen, Zebras und Löwen des Musicals "König der Löwen. Mit phantasievollen Kostümen, in aufwändigen Masken bringen 32 Tänzerinnen zu mitreißender Musik echtes Afrikafeeling in den Krone Saal. Da war auch der Winkelser Tisch hellauf begeistert. Hilde und Ernst Zwirlein meinten: "Das war großartig, da haben sich die Reiterswiesener selbst übertroffen".