Zum ersten Mal in der Geschichte des Hauses steht bei Hotel "Kunzmann's" in Bad Bocklet ein S hinter den vier Sternen. Das S steht für "Superior" und bezeichnet die Hotels mit Stern, deren Ausstattung, Einrichtung und Komfort für ihre jeweilige Kategorie überdurchschnittlich sind. Die Auszeichnung verlieh der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband Dehoga an die Gastgeber Carolin und Gregor Kunzmann.

Grund zum Freuen ist das allemal: Im Landkreis gibt es sonst nur das Hotel Kaiserhof Victoria in Bad Kissingen, das Hotel Neumühle und das Dorint Hotel in Bad Brückenau, die vier Sterne Superior bieten können. Vier Sterne (ohne S) haben acht Hotels im Landkreis.

Superior: Jahrelang hart gearbeitet

Ein hartes Stück Arbeit liegt hinter der Familie Kunzmann, sie hat in den vergangenen Jahren viel in die Ausstattung des Hotels investiert. Aber auch der Service ist ein wichtiger Bestandteil der Auszeichnung. Den Ansporn, einen höheren eigenen Standard zu erreichen, gab es für das Hotel schon immer.

"Es hieß, wir könnten mit unserem Angebot auch gut vier Sterne Superior erreichen", erinnert sich der stellvertretende Hoteldirektor Michael Bethge an das Gespräch zur Rezertifizierung 2019.

Vergabe nach Bewertungskatalog

Welche Leistungen in die Bewertung fallen, Sterne zu erhalten und welche Leistungen für eine bestimmte Sternenzahl Mindestvoraussetzung sind, hält ein Katalog fest, der sich mit wenigen Klicks auf hotelstars.eu finden lässt.

In 247 Kriterien, die unterschiedlich gewichtet sind und daher mehr oder weniger Punkte bringen, lassen sich insgesamt 971 Punkte erreichen. Einen Stern gibt es ab 95 Punkten, zwei ab 180, drei ab 270, vier ab 410 und fünf ab 610 Punkten. Für den Zusatz Superior musste "Kunzmann's" zu den 410 Punkten noch mindestens 200 weitere vorweisen.

Unterschied zu fünf Sternen

Von einem Fünf-Sterne-Hotel unterscheidet es sich dahingehend, dass es nicht alle Mindestkriterien für ein Fünf-Sterne-Hotel erfüllt. "Wir haben beispielsweise keinen 24-Stunden-Speiseangebot im Roomservice oder einen Concierge-Service, weil dafür bei uns einfach nicht die Nachfrage ist." Dafür habe das Restaurant an sieben Tagen pro Woche geöffnet oder besitze einen Parkservice, was beides Fünf-Sterne-Kriterien sind.

Als die Kunzmanns sich 2019 also vorgenommen hatten, "das S" zu erreichen, haben alle zusammengeholfen. Für beide bedeutet ihre eigene Arbeit daher lediglich ein Bruchteil des errungenen Erfolges: Ohne jeden einzelnen der rund 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Haus, die täglich mit viel Empathie und Leistungsbereitschaft dafür Sorge tragen, dass sich die Gäste des Hotels rundum wohl fühlen, "wäre ein derartiger Erfolg unmöglich gewesen", so Bethge.

Verantwortung mit hoher Auszeichnung

Eine gewisse Verantwortung trägt das Hotel mit seinem neuen Versprechen, da hinter der Auszeichnung auch eine gewisse Erwartungshaltung stehe, die das Team erfüllen müsse. Mit starken Preissteigerungen müssten die Gäste jedoch nicht rechnen: "Viele der Angebote gab es ja schon vorher."

Doch der Preis stehe für sie im Hintergrund: "Uns ist der Service und die Herzlichkeit sehr wichtig. Und man muss es richtig angehen: Wir verkaufen nicht nur das Zimmer, das Essen oder eine Massage, sondern auch Emotionen.

Bad Bocklets Kurdirektor Thomas Beck ist stolz auf die Auszeichnung: "Für uns ist das etwas ganz Besonderes. Wir sind uns sicher, dass sich das Haus durch seine neue Bezeichnung noch stärker am Markt positioniert." Es sei für den Ort ein "Glücksfall, dass Familie Kunzmann ihr Haus so nach vorne treibt."