Am Samstag und Sonntag, 21. und 22. Juni, öffnen in mehreren Mitgliedsgemeinden der Allianz Oberes Werntal Künstler ihre Ateliers, um Einblicke in ihre Arbeit zu geben. Die Aktion läuft bereits zum neuten Mal.

An beiden Tagen werden Ateliers, Werkstätten, Höfe und Gärten zu Ausstellungsflächen unterschiedlichster Werke wie Öl- oder Acrylmalerei, Gestricktes und Gesticktes oder Glas-, Holz- und Tonverarbeitung.
Mit dabei ist Kunst- und Kreativtherapeut Günther Gößmann-Schmitt, der in der Kapellenstraße 20 in Oerlenbach Kohlezeichnungen sowie Acryl- und Aquarellmalerei präsentiert. Sein Atelier ist am Samstag zwischen 14 und 18 Uhr und am Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr geöffnet. Dabei gibt er auch Einblicke in sein Schaffen.

Unter dem Leitwort "Pinsel, Nadel und Presse in Aktion" ist diesmal Waigolshausen Zent rum der Aktion. In dem blumenreichen Ambiente der Gewächshäuser der Gärtnerei Benkert präsentieren sich allein 14 Künstler: Gudrun Harth mit Pastell- und Bleistifttechnik, Doris Rückel mit Aquarell, Acryl und Radierungen, Elisabeth Müller mit Schmuck aus Holzresten, Matthias Wehner mit edlem Schmuck wie Trauringen und Colliers, Herbert Götz mit Fotografiken, Georg Hemmerlein mit Stickereien wie für Trachten und Altardecken, Karin Kuhn mit Encaustik- und Strukturmalerei, Manfred Sperber mit Werken in Öl- und Pigmentfarben, Claus Günther mit Tiffany-Kunst, Rose Günther mit Töpfereiobjekten für drinnen und draußen, Hermann Streng mit mundgeblasenen Gläsern sowie Catrin von Wallenberg und Elisabeth Dahlfeld mit kreativen Strickmoden. Außerdem liest Gisela Bartenstein-Eschner Passagen aus ihrem neuesten Buch "Fränkische Lebensfreude".

Wie die Radierpresse funktioniert

Dazu kommen in Waigolshausen noch weitere Stationen: In der Eigenheimerhalle können Gäste erleben, wie eine Radierpresse funktioniert. Diese Einblicke gewährt die Radierwerkstatt Schweinfurt. Eine Künstlergruppe stellt sich in der Hauptstraße 39 mit Techniken wie Batik oder Malereien vor. Weitere Aussteller bieten in der Grundschule Einblicke in ihr Schaffen wie mit Kunst aus Muranoglas in Kombination mit Olivenholz und Edelmetallen oder mit verschiedensten Maltechniken.

In Maibach wandelt Hannelore Göbel ihren Hof zu einer Ausstellungsfläche mit abstrakten Bildern und Collagen sowie einer Malwand für Kinder und Livemusik am Sonntag. Ölmalereien auf Leinwänden präsentiert Vicky Weisenberger in einem weiteren Gebäude. In Obbach zeigen Thomas Baum und Heinrich R. Weidinger Metallobjekte wie Obelisken, Rosenbögen, Rankhilfen, Dekostäben und Kerzensäulen sowie Ikonen- und Ölmalereien. In Oberwerrn gibt es Werke in Öl, Pastell und Aquarell, Aufbaukeramik für Haus und Garten sowie surreale Landschaftsbilder in Acryl in einem Japan- und Bonsaigarten zu bewundern.


Termin Die Stationen können am 21. und 22. Juni zwischen 14 und 18 Uhr besucht werden.

Internet Weitere Infos gibt es unter www.oberes-werntal.de und bei Allianzmanagerin Eva Braksiek, Tel.: 09726/ 907 486, Mail: info@oberes-werntal.de.