Werner Below ist Ehrenkommandant der Feuerwehr Katzenbach und seit 60 Jahren Mitglied des Vereins. Für seine jahrzehntelange Treue wurde er bei der Jahreshauptversammlung geehrt. Zu den langjährigen Mitgliedern gehören auch Christoph Emmerth (25 Jahre) sowie Bastian Metz und Phillip Metz (20 Jahre).

Laut dem stellvertretenden Kommandanten Julius Geis leisten 45 Männer und drei Frauen aktiven Dienst in der Feuerwehr. Nur zweimal musste die Wehr im vergangenen Jahr zu Ernstfalleinsätzen ausrücken: ein kleiner Waldbrand in Waldfenster und die Beseitigung eines Baumes auf der Straße zwischen Katzenbach und Oehrberg.

Für die Jugendfeuerwehr, die sechs Mitglieder zählt, berichtete Jugendwart Moritz Müller. Nur zweimal sei in diesem Jahr geübt worden. Das soll im Jahr 2019 verbessert werden. Die ausgedienten Weihnachtsbäume werden die Jugendlichen am Samstag, 12. Januar, einsammeln, gab Julius Geis bekannt.

Laut Vorsitzendem Friedrich Geis hat der Verein derzeit 107 Mitglieder. Weil die Katzenbacher am Faschingssonntag die "After-Zug-Party" ausrichten, sind viele Helfer gefragt. Der Vorsitzende wies erneut auf die Bayerische Ehrenamtskarte hin, die von Aktiven beim Landratsamt beantragt werden kann. Zwar sei die Katzenbacher Feuerwehr personell gut besetzt, doch vermisse er mehr "Weiblichkeit" bei den Aktiven, sagte Dritter Bürgermeister Egon Kessler. Es sei gut, dass die Jugend nachkomme.

Diese liegt auch dem Kreisbrandmeister Klaus Preisendörfer am Herzen - insbesondere die 24-Stunden-Übung, weil dabei die Arbeit der Feuerwehr den Jugendlichen sehr gut nahe gebracht werden kann.