32 Teilnehmer maßen sich in den Wettbewerb, bei dem es auf Treffgenauigkeit gepaart mit Schlagkraft ankam. Über drei Stunden wetteiferten Männer und Frauen mit dem Hammer.
Das Turnier wurde in mehreren Runden ausgespielt. Je vier Spieler traten in drei Durchgängen gegeneinander an, jeweils einer schied aus. In einem spannenden Finale setzte sich Edgar Weidner durch und gewann die ausgelobte Siegprämie.
Zweiter wurde Julian Engelhardt, den dritten Platz belegte Konstantin Füller. Alle hatten viel Spaß bei dem Spektakel. So mancher schon sicher auf dem Nagelkopf geglaubte Schlag ging nämlich dann doch daneben. hkj