"Ich bin nicht so begeistert, aber es bleibt uns nichts anderes übrig, um wieder attraktiveren Fußball zu bekommen", kommentierte Diethard Dittmar das wichtigste Thema in der Hauptversammlung des Turn- und Sportvereins (TSV) Maßbach, die Gründung einer Spielgemeinschaft mit der DJK Weichtungen und dem FC Poppenlauer ab der kommenden Saison. Das Ehrenmitglied bekam dafür viel Beifall. Andere ältere Mitglieder jedoch sprachen sich strikt dagegen aus, da sie um die Zukunft der Fußballabteilung fürchten.

Auf der Tagesordnung standen auch Ehrungen langjähriger Mitglieder und die Neuwahl des Vorstandes. Vorsitzender Thomas Schweizer, der einstimmig im Amt bestätigt wurde, gab bekannt, dass das Wirtsehepaar der vereinseigenen Theaterstuben zum 31. Mai gekündigt hat. Marianne und Erwin Lieblein wurden mit viel Beifall für ihre Tätigkeit in den letzten 15 Jahren verabschiedet. Zum 1. September wurde ein neuer Wirt gefunden. In der Zwischenzeit bleiben die Theaterstuben geschlossen und sollen renoviert werden.

Trainer für geplante Spielgemeinschaft gesucht

Thomas Schweizer begründete die ab der nächsten Saison geplante Spielgemeinschaft mit Weichtungen und Poppenlauer: Damit die Jungen nicht in die Nachbarschaft abwandern und damit der konkurrenzfähig bleiben. Nun werde ein Trainer gesucht, "der das Ganze unter einen Hut bringt. Das ist keine leichte Aufgabe." Deshalb solle es ein externer Trainer sein. Er betonte auch, "die Spieler wollen das haben, die wollen wieder erfolgreich spielen". Wenn für diese Spielgemeinschaft ein neuer Verein gegründet werde, dann finde vorher eine Hauptversammlung statt, die darüber entscheidet. Einen Namen gebe es auch noch nicht. "Wenn möglich, bleibt allein. Sonst sind wir nur alle sechs Wochen mit einem Heimspiel dran", fürchtete ein Kritiker und ergänzte, viele Spieler würden aufhören, weil sie nicht in der ersten Mannschaft spielen können. "15 bis 20 Spieler hören auf. Bleibt allein, denn das ist am besten", appellierte ein weiterer Gegner einer Spielgemeinschaft an die Fußballer und an den Vorstand.

604 Mitglieder

Der TSV Maßbach hat aktuell 604 Mitglieder, so der Vorsitzende Thomas Schweizer in seinem Bericht. Der Verein gliedert sich in die Abteilungen Turnen, Korbball, Aerobic/Tanz, Kegeln, Tennis und Fußball. Das Vereinsleben wurde durch zahlreiche kleinere und größere sportliche und gesellige Veranstaltungen bestimmt. Beim Lauertal-Cup für junge Fußballer zum Beispiel waren 30 Mannschaften am Start. Dieses Turnier soll im Juli wieder stattfinden. Nicht ganz so erfolgreich war wegen des Wetters die Teilnahme am Marktwochenende des Gewerbevereins. Der Kinderfasching findet auch 2020 wieder statt. Der TSV-Ball war "nicht so gut besucht". In diesem Jahr ist der Verein zu zahlreichen auswärtigen Veranstaltungen, Festumzügen und Kommersabenden eingeladen.

Die Sprecher aller Abteilungen berichteten über sportliche Höhen und Tiefen und über ihre Veranstaltungen. Die Sportkegler haben bereits viel Erfahrung mit Spielgemeinschaften und arbeiten seit Jahren mit Nachbarvereinen zusammen, so Abteilungsleiter Edgar Schneider. "Alles läuft gut, wir haben ein gutes Klima", betonte Alexander Heck, der zusammen mit seinem Bruder Stefan die Fußball-Abteilung leitet. Für die U17-Mannschaft gibt es zu wenige Jugendliche, da viele aufhören. Das junge gute Trainer-Team musste seine Tätigkeit beenden, nun wird ein neues gesucht. Er betonte, dass die Fußballer für eine Spielgemeinschaft seien, um in höheren Ligen spielen zu können.

Ehrungen

25 Jahre Mitgliedschaft: Verena Diez, Rainer Fleckenstein, Karola Künzler, Sabine Meyer, Daniel Schneider und Thomas Schweitzer. 40 Jahre: Jürgen Bayer, Sabine Dittmar, Sigrid Fuhl, André Herkt, Barbara Keller, Barbara Röder, Walter Schubert, Jürgen Schüller und Susanne Ziegler. 50 Jahre: Reinhard Hauch. 60 Jahre: Rolf Dittmar.

Geehrt wurden auch der bisherige Vorstand für den sportlichen Bereich, Edgar Schneider, und die bisherige Turn-Abteilungsleiterin Christa Thain-Wehner, die nicht mehr kandidierten.

Der neue Vorstand

Erster Vorstand Thomas Schweizer, Vorstand baulicher Bereich Karl Schüller, Vorstand wirtschaftlicher Bereich Stefan Geyer, Vorstand sportlicher Bereich und Gesamtjugendwart Christoph Keller, gleichberechtigte erste Kassierer Anita Oeser-Geyer und Daniel Hub, dritter Kassier Jan Frickel, erster Schriftführer Eckhard Händel, zweiter Schriftführer Klaus Schweizer, Ehrenamtsbeauftragter Günther Endriß.

Abteilungsleitung

Korbball: Katharina Schmitt, Rebecca Dünisch, Paula Dietmar und Tanja Erdmann. Aerobic/Tanz: Kirsten und Julia Bockisch. Abteilungsleitung: Kegeln Edgar Schneider, Melanie Schöller und Heike Schulz. Abteilungsleiter Tennis Jörg Dotzel. Abteilungsleitung Fußball Alexander und Stefan Heck. Kassenprüfer Christoph Klement und Daniel Schüller.