Zu einer kleinen Feierstunde hatte Firmeninhaber Hans-Jörg Heidelmeier acht verdiente Kollegen eingeladen. Für die langjährige Treue zur Firma bedankte er sich herzlich bei Martina Schwarz, Sandra Nikol, Anita Werthmann, Ludwig Schneider, Klaus-Dieter Kirchner, Heinrich Propp, Diethard Brust und Leszek Biskup. Werthmann und Biskup wurden nach jeweils 28 Jahren Betriebszugehörigkeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, teilt die Firma in einer Pressemeldung mit.

Stets ein offenes Ohr

Martina Schwarz hat 1996 bei Heidelmeier ihre Lehre als Bürokauffrau begonnen. 2016 bildete sie sich zur Bilanzbuchhalterin bei der IHK weiter und leitet seitdem mit großem Engagement die Buchhaltung. Die Lohnabrechnungen sowie die Debitorenbuchhaltung sind ihr Fachgebiet, aber sie hat immer ein offenes Ohr für alle Belange rund um ihre Abteilung.

Sandra Nikol obliegt seit 25 Jahren die Verwaltung der Zweigstelle in Ochsenfurt-Darstadt. Hier ist die gelernte Bürokauffrau vom Posteingang über die Transportdisposition bis hin zur Inventur für alle kaufmännischen Belange zuständig. Für die Feierstunde hat sie gerne einen Abstecher nach Bad Brückenau gemacht und die Gelegenheit genutzt, die Kollegen persönlich zu treffen.

Nachfolge vorbereitet

Anita Werthmann stieg am 1. April 1993 als Industriekauffrau in der Lohn- und Gehaltsbuchhaltung ein und war hier bis zuletzt ein fester Bestandteil. In den letzten Wochen hat sie alles vorbereitet, damit ihre Fußstapfen für die Kollegen nicht allzu groß sein werden. Ihre Erfahrung und ihr großer Wissensschatz werden dennoch fehlen.

Heizungsbauer Ludwig Schneider blickt auf vierzig Jahre Betriebszugehörigkeit zurück. Auch er hat schon bei der Firma Heidelmeier gelernt, wo er bis vor rund zehn Jahren im Fertighausbau seinen festen Platz hatte. Inzwischen ist er Abteilungsleiter vom regionalen (Massiv-)Heizungsbau und als Fachmann für alle Fragen rund um das Thema Heizung/Sanitär der erste Ansprechpartner für Kunden und Mitarbeiter.

Schweißspezialist

Klaus-Dieter Kirchner ist seit 1994 für die Montage von kellergeschweißten Tanks in Stahlblechausführung verantwortlich und bereist dazu das gesamte Bundesgebiet. In dieser Zeit war er auch im Bereich Tankreinigung für Heidelmeier aktiv.

Auch sein Kollege Heinrich Propp arbeitet seit über 25 Jahren als Schweißspezialist im Behälterbau. Seit Ende 2016 ist er Werkstattleiter im Betrieb in der Rotkreuzstraße.

Stets gut gelaunt

Diethard Brust ist seit 50 Jahren bei Heidelmeier beschäftigt. 1971 kam begann er seine Lehre als Heizungs- und Lüftungsbauer und war während seiner gesamten Berufslaufbahn im Fertighausbau tätig. Seine Ruhe und Zuverlässigkeit sind beinahe schon sprichwörtlich. Aus gesundheitlichen Gründen ist er seit einiger Zeit nicht mehr aktiv im Dienst.

Leszek Biskup war 28 Jahre lang Teil der Heidelmeier-Firmenfamilie. Immer gut gelaunt, immer ein Lachen im Gesicht - so kennen die Kollegen Leszek, der 25 Jahre für den Fertighausbau im Bereich Heizung auf Montage gefahren ist. Die vergangenen drei Jahre bis zum Renteneintritt im Frühjahr dieses Jahres hat er das Team im Bereich konventionellen Heizungsbau verstärkt.