Gleich drei Jahre ließ die Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Bad Brückenau, Monika Wiesner, bei der Mitgliederversammlung in der Georgi-Kurhalle Revue passieren. Denn wegen Corona hatten über einen längeren Zeitraum keine Treffen in größerer Runde stattfinden können.

"2019 hatten wir glücklicherweise noch ein volles Programm", so die Rednerin in ihrem Rückblick. Sie erinnerte unter anderem an den Obstbaumschnittkursus, den Blumenerdeverkauf, das Schmücken des Osterbrunnens, die vielbeachtete Veranstaltung zum Tag des Baumes und das Familientreffen beim Brotbacken. Zur Sprache kamen darüber hinaus der Besuch des Permakulturgartens in Eckarts, die Stadtführung mit Weinprobe in Hammelburg sowie die Teilnahme am Pinklauf und zwei Angebote in der Vorweihnachtszeit. Als erneut großen Erfolg wertete die Vorsitzende das Backofenfest, für dessen Vorbereitung und Durchführung die ehrenamtlichen Helfer rund 1000 Arbeitsstunden geleistet hätten.

Trotz Pandemie einige Aktionen

Trotz der teilweise recht drastischen Pandemie-Auflagen hat der Verein laut Monika Wiesner aber auch in den Folgejahren 2020 und 2021 einige Aktivitäten realisieren können, "nur eben nicht in dem Umfang, wie es die Öffentlichkeit in der Vergangenheit von uns gewohnt war". Stichwortartig ging sie in diesem Zusammenhang auf die Ortsverschönerung Römershag, die Baumpatenschaft im Siebener Park, die insektenfreundliche Bepflanzung der Blumenkästen an den Brücken zusammen mit der Stadtgärtnerei, den Brot- und Pizzaverkauf sowie auf verschiedene Vorträge ein.

Intensiv gekümmert hat sich der Vorstand um die weitere Digitalisierung innerhalb des momentan 208 Mitglieder zählenden Vereins. Durch Zuschüsse aus einem entsprechenden Förderprogramm konnten etliche EDV-Geräte angeschafft werden, die die organisatorischen Abläufe ganz wesentlich erleichtern. Wiesner bedankte sich bei allen, die in irgendeiner Form mitarbeiten, sowie bei den Spendern und Sponsoren, ohne deren finanzieller Hilfe beispielsweise die Pflege des Backhaus-Geländes, des Bildstocks im Straßfeld oder des Kriegerdenkmals am Alten Rathaus gar nicht möglich wäre.

Aktionen im Jahr 2022 fest eingeplant

Fest eingeplant sind für das laufende Jahr die Teilnahme am Stadtfest im Juni und ein eintägiges Backofenfest im August. Als mögliche weitere Aktionen ab September wurden ein Familienausflug, ein Federweißenabend, der Pinklauf die Nikolausfeier und der Weihnachtsmarkt genannt.

Insgesamt 39 Kinder und Jugendliche gehören dem Obst- und Gartenbauverein Bad Brückenau an. Für sie wurde vor einigen Jahren die Gruppe "Funky Fruits" ins Leben gerufen, die von Britta Slowik geleitet wird. Zu den Aktivitäten dieser Gemeinschaft zählten in den Jahren 2019 und 2020 die Winterwanderung, das Osterbasteln, der Bau von Insektenhotels und von Hütten im Wald, die Tombola beim Stadtfest, der Altarschmuck zu Erntedank und als Highlight das traditionelle Kürbisfest. "Dem Wolf auf der Spur" war die Gruppe bei einer Exkursion mit der Revierförsterin Birgit Badde. Der ganze Stolz der "Funky Fruits" und darüber hinaus ein toller Blickfang ist der Zirkuswagen, dessen Kauf durch Fördermittel der Rhönallianz ermöglicht wurde. Ein großformatiges Schild für den Eingang zum vereinseigenen Garten hat Toni Büchner angefertigt und gespendet. Wegen der Pandemie, so Slowik abschließend, habe man 2021 auf Treffen vor Ort weitgehend verzichtet. Ein fruchtbarer Austausch habe aber, "wenn auch in anderer Form als sonst üblich", regelmäßig stattgefunden.

Antrag über Fusion

Eine Fusion der Obst- und Gartenbauvereine aus der Stadt Bad Brückenau und dem Ortsteil Wernarz hatte Robert Hildmann in einem Antrag an die Versammlung angeregt. Die endgültige Entscheidung über einen eventuellen Zusammenschluss der beiden Gruppierungen fällt aber erst in einigen Wochen.

Ehrungen

In Grußworten würdigten Bad Brückenaus 3. Bürgermeister Dieter Seban und der Vorsitzende des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege Bad Kissingen, Markus Stockmann, die engagierte Vereinsarbeit zum Wohle der Allgemeinheit. Zusammen mit Monika Wiesner konnte er langjährige Mitglieder ehren. Bereits 40 Jahre gehört Brigitte Hartmann dem Verein an. 25 Jahre dabei sind Waltraud Klüber, Günter Rüttiger, Gebhard Schlotter, Siegfried Wiesner, Hildegard Schöbel-Bossinger, Ernst Brust, Werner Brust, Reinhold Hahn, Georg Heinz, Helga Hildmann, Ursula Hippeli, Elisabeth Höttinger, Hans-Karl Keller, Gisela Knüttel, Hermann Lieb, Angelika Somaruga, Ottmar Ziegler, Helge Zimmermann und die Stadtwerke GmbH Bad Brückenau.